Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Großes Treffen für Selbsthilfegruppen geplant
Region Oschatz Großes Treffen für Selbsthilfegruppen geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 03.07.2018
Selbsthilfegruppen bieten Unterstützung in vielerlei Hinsicht (Symbolbild) Quelle: Andreas Döring
Eilenburg

Sich bekannter machen, besser vernetzen, Interessierte ansprechen – das sind die Ziele des nun schon dritten Aktionstages für Selbsthilfegruppen in Nordsachsen. Erstmals findet der in Eilenburg statt.

Diesmal Treff im Bürgerhaus Eilenburg

Schon bei der Premiere 2016 in Torgau und im vergangenen Jahr in Delitzsch stieß der Aktionstag auf gute Resonanz. Dieses Mal ist das Bürgerhaus in Eilenburg am 27. September der Dreh- und Angelpunkt, von 14 bis 17 Uhr werden seine Türen für alle Selbsthilfe-Interessierte, in der Selbsthilfe Aktive und Neugierige öffnen. Viele Selbsthilfegruppen aus der Region Nordsachsen werden sich mit Infoständen präsentieren, die Gäste können einen Rundgang zum Kennenlernen der Selbsthilfegruppen nutzen, haben perfekte Möglichkeiten, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und so die richtige Gruppe für das eigene Anliegen zu finden – denn ob nun gesundheitliche Probleme, überstandene Krebserkrankung oder Angehöriger eines Demenzkranken sein ... für so ziemlich jedes Themenfeld gibt es Gruppen, die Selbsthilfe in Nordsachsen ist vielfältig.

Neben den Info-Ständen sind zum Aktionstag am 27. September auch verschiedene Vorträge geplant, Vertreter der Selbsthilfe werden zum Beispiel über ihre persönlichen Erfahrungen in und mit der Selbsthilfegruppe berichten. Das Gesundheitsamt bietet Impfberatung an, es wird einen Infostand zur Knochendichtemessung geben. Zahlreiche Selbsthilfegruppen beteiligen sich an der Organisation und Ausgestaltung. Es geht auch um die Frage, was genau eigentlich Selbsthilfe ist und was sie leisten kann.

KISS bietet viel

Hinter dem Aktionstag steht die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen in Nordsachsen (KISS Nordsachsen), die sich seit 2015 etabliert hat. Sie ist die zentrale Anlaufstelle für alle, die sich für Selbsthilfegruppenarbeit interessieren oder sich im Rahmen der Selbsthilfe engagieren wollen. Neben anderer Unterstützung können Selbsthilfegruppen dort auch Informationen für die Beratung zu beziehungsweise Beantragung von Fördermitteln erhalten.

Ansprechpartnerin der Selbsthilfekontaktstelle am Landratsamt Nordsachen ist Konstanze Nebel, Telefon: 03421 758-6321, E-Mail: konstanze.nebel@lra-nordsachsen.de

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Autofahrer hat am Samstag auf der Straße von Lausa nach Dahlen (Landkreis Nordsachsen) unter Alkoholeinfluss einen Telefonmast gerammt. Dadurch ist ein Schaden von rund 1000 Euro entstanden.

02.07.2018

Neben den staatlichen Bildungseinrichtungen bietet auch das private Bildungszentrum in Zschöllau Ausbildung in sozialen und medizinischen Berufen an. Jetzt erhielten die Absolventen des Jahrgangs ihre Zeugnisse in fünf Ausbildungszweigen.

02.07.2018

Erneut rückten die Feuerwehren der Region zu einem Feldbrand aus. Am Montagmittag drohten Flammen gar, am Oberweg in Collm einen Stall zu zerstören. Einsatzkräfte und Landwirte konnten dies jedoch verhindern.

02.07.2018