Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Grüner Pfeil abgebaut: An der B 6 in Oschatz bilden sich Schlangen
Region Oschatz Grüner Pfeil abgebaut: An der B 6 in Oschatz bilden sich Schlangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:07 14.09.2017
Quelle: christian kunze
Anzeige
Oschatz

Bei der vergangenen Oschatzer Stadtratssitzung wurde durch Stadtrat Holger Schmidt und Besucher Joachim Rolke noch einmal der abmontierte Grüne Pfeil an der Kreuzung Friedensstraße /Bundesstraße 6 thematisiert. Verkehrsteilnehmer, die von der Friedensstraße rechts auf die Bundesstraße 6 abbiegen wollten, konnten dort relativ problemlos auf die Bundesstraße auffahren. Ein Grüner Pfeil machte dies möglich. Doch jetzt ist das Zusatzzeichen verschwunden. Weil sich an der Stelle acht Verkehrsunfälle ereigneten, die im Zusammenhang mit dem grünem Pfeil gestanden haben sollen, wurde durch die Unfallkommission die Entfernung verfügt. „Für mich ist das absoluter Quatsch“, sagt der CDU-Stadtrat Holger Schmidt, der die Strecke mehrmals täglich zurücklegt. „Der Abbau des Grünen Pfeils hat dort zu extremem Wartezeiten geführt, die garantiert die Luftqualität stark beeinflussen“, meint Schmidt angesichts der Diskussion um die Luftverschmutzung in den Städten durch Pkw-Verkehr. „Hinter den Verkehrsunfällen steht nicht etwa der Grüne Pfeil, sondern die Verkehrsteilnehmer, die sich nicht an die Vorschriften halten“, argumentiert Schmidt. Bürgermeister Andreas Kretschmar versprach, das Thema in den entsprechenden Gremien noch einmal anzusprechen.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Patrick Fritsche, Rene Dornbusch, Stefan Richter und Eric Zwartek waren kürzlich beim IXS Downhill Cup in Tschechien im Einsatz. Auf der anspruchsvollen Strecke schlugen sich die Oschatzer mehr als wacker – auch wenn der Wettergott wenig gnädig war und Fahrern und Material schon vor Rennbeginn alles abverlangte.

13.09.2017

Die Ökologische Station Naundorf war auch in diesem Jahr bei „Natur zum Anfassen“ von Mitgas und enviaM dabei. Stationsleiterin Annett Erdmann konnte mit 250 Mädchen und Jungen bei diesem kostenosen Projekt einen Teilnehmerrekord vermelden. Das Thema lautete diesmal: „Das Leben am und im Teich – dem Froschkönig auf der Spur.“

16.09.2017

Stressbewältigung beginnt im Kindergarten: In der Einrichtung „Zschöllauer Zwergenberg“ hat das Erzieherinnen-Team dank eines Projekts dafür professionelle Unterstützung. Heilpraktikerin Raphaela Heine bietet Lektionen für Kinder und Personal des Hauses an. Auch die Eltern werden diese Woche über die Initiative informiert.

13.09.2017
Anzeige