Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Grünes Licht für Feuerwehrnachwuchs
Region Oschatz Grünes Licht für Feuerwehrnachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 15.04.2014

Der Bundesrat in Berlin habe die Änderung der Verordnung jetzt beschlossen. "Das Mindestalter zum Führen von Einsatzfahrzeugen der Klasse C soll demnach 18 Jahre (früher: 21 Jahre) und der Klasse D 21 Jahre (früher: 24 Jahre) betragen", so Martin Strunden, Sprecher der Landesbehörde.

Die OAZ sprach dazu mit dem Oschatzer Wehrleiter Lars Natzke: "Ich kann diese Entscheidung nur begrüßen. Wenn zum Beispiel Not am Mann ist, könnten wir dann auf jüngere Kameraden zurückgreifen", sagte er. Wer von den Feuerwehrmännern Interesse bekunde, den Lkw-Schein zu erwerben, könne das tun. "Auch hier ist die Zusammenarbeit mit der Stadt Oschatz gut, denn die Lehrgänge werden von der Stadtverwaltung bezuschusst.Trotzdem gehe das die Wehr langsam an. "Es ist wichtig, dass die Kameraden, die das betrifft, erst lernen müssen, die Lkw zu fahren. Nicht nur, weil es große Fahrzeuge sind, sondern weil sie einen hohen Wert verkörpern", so Natzke. Deshalb würden die Feuerwehrleute regelmäßig am Fahrsicherheitstraining teilnehmen, am Lausitzring zum Beispiel. "Wir legen großen Wert auf das Training. Nur so kann Fahrpraxis erworben werden", erklärte der Wehrleiter. Und wenn es um die Drehleiter gehe, dann läge die Messlatte der Übungsfahrten noch höher. "Da muss mindestens ein Dreivierteljahr trainiert werden."

© Kommentar

iwww.medienservice.sachsen.de/medien/news/191455

Gabi Liebegall

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

HSV Marienberg 27:28 (12:12). Das weibliche D-Jugend-Team der NSG Rio lieferte in der Oschatzer Rosentalsporthalle gegen die Mädchen aus dem Erzgebirge ein Spiel ab, dass voller Spannung und an Leidenschaft kaum zu überbieten war.

15.04.2014

Die Abwässer aus den Sörnewitzer Haushalten sollen künftig durch eine neue Ortskläranlage aufbereitet werden. Bevor diese gebaut werden kann, sind verschiedene Untersuchungen auf dem Grundstück und zur Verträglichkeit nötig.

15.04.2014

Die Enkeltochter des Oschatzer Gambrinus-Gastwirts Albert Wiesemann besuchte kürzlich die Ausstellung "100 Jahre Erster Weltkrieg" im Stadt- und Waagenmuseum. Brigitta Bülow wohnt in Arnsberg im Sauerland.

14.04.2014