Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Grünes Licht für Wohngebiet
Region Oschatz Grünes Licht für Wohngebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 27.09.2013
Oschatz will in einem ersten Bauabschnitt 30 Parzellen für den Wohnungsbau im Stadtteil Fliegerhorst bereitstellen. Quelle: Jens Schierenbeck

Grünes Licht für dieses Projekt gab der Technische Ausschuss zur Sitzung am Donnerstagabend. Laut Dietmar Fellauer vom Stadtbauamt soll ein Grundstück zwischen den Straßen Am Forsthaus, Drosselweg, Wermsdorfer Straße und Pappenheimer Weg im Fliegerhost als Wohngebiet erschlossen werden. Im ersten von zwei Bauabschnitten sollen 30 Bauplätze mit Parzellen zwischen 500 und 700 Quadratmetern erschlossen werden. Die Erschließungskosten, die von der Stadt vorgestreckt werden müssen, bezifferte Fellauer auf rund eine Million Euro.

"Gibt es dafür Bedarf?", wollte Stadtrat Christian Zieger (CDU) wissen. Laut Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos) erteilt die Stadt pro Jahr zwischen 10 und 25 Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser. "Wir gehen davon aus, dass es diesen Bedarf weiter gibt", so Kretschmar. Zu den Quadratmeterpreisen der Grundstücke wollte er noch keine Zahlen nennen. Grund: Dieser Preis hänge von den tatsächlichen Erschließungskosten ab. Zur Orientierung: Im jüngsten durch die Stadt erschlossenen Wohngebiet Dr. Siegert-Weg kostete der Quadratmeter Bauland etwa 50 Euro.

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Verurteilung des Brandstifters Robert L. durch das Landgericht Leipzig ist noch nicht rechtskräftig. Nach OAZ-Informationen hat der 32-Jährige gegen das Urteil (drei Jahre Haft) vom 6. September Revision eingelegt.

27.09.2013

Die Solarmodule auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik an der Bahnhofstraße stehen längst, doch noch immer sind hier Handwerker zu Gange. OAZ-Leser Karl Köhler fragt deshalb, ob der Solarpark bereits Sonnenstrom ins Netz einspeist? Eine Antwort auf diese Frage weiß der Netzbetreiber.

27.09.2013

Gesund zu sein, ist ein Geschenk. Krankheiten beschränken Menschen nicht nur in ihrem Alltag, sondern belasten die Geldbörse. Das bekommt auch Doris M. aus Oschatz zu spüren, denn sie ist auf spezielle Untersuchungen und Therapien angewiesen, zum Beispiel die Knochendichtemessung.

27.09.2013
Anzeige