Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Grünes Sofa feiert 15. Geburtstag
Region Oschatz Grünes Sofa feiert 15. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 12.04.2013
Das Jugendhaus "Grünes Sofa" in der Lichtstraße hat mehrere Mitgliedsvereine. Dazu zählt auch die Oschatzer Feuerwehr. Die Minifeuerwehr hatte zum Geburtstag einen Auftritt vorbereitet. Quelle: Dirk Hunger

Und trotzdem ist das Jugendhaus in der Lichtstraße immer noch eine der ersten Anlaufpunkt für Mädchen und Jungen, die in der Freizeit aktiv sein möchten. Am Donnerstag wurde das Jubiläum gefeiert.

Von Hagen Rösner

"Hauptanliegen für die Arbeit im Jugendhaus ist, den Kindern und Jugendlichen die Chance zu geben, ihre Freizeit gemeinsam mit Gleichaltrigen zu gestalten. Das Jugendhaus steht für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 11 bis 27 Jahre zur Verfügung", sagte bei der Feierstunde Manuela Müller, die Diplom-Sozialpädagogin und zugleich Jugendhausleiterin ist.

Vor dem Hintergrund der sinkenden Fördermittel für die freie Jugendarbeit erläuterte Manuela Müller das Spektrum der Arbeit. "Wir wollen unseren Kindern hier eine demokratische und weltoffene Sichtweise vermitteln, deshalb haben wir uns in diesem Jahr auch an der Aktion ,Oschatz steht auf' beteiligt", erläuterte die Jugendhaus-Chefin. Im Rahmen der Aktionswoche hatten die Kinder einen dreiminütigen Trickfilm erarbeitet. "Unsere Mädchen und Jungen haben an drei Tagen in jeweils vier Stunden den Film aufgezeichnet", sagte Müller. Die Jubiläumsgäste konnten sich den Film ansehen. Er wird demnächst auch im Internet verfügbar sein.

Der Höhepunkt des Jugendhausjubiläums war der Anschnitt der großen Geburtstagstorte. Die Torte zierte, wie nicht anders zu erwarten, ein grünes Sofa aus Marzipan. Woher der Name "Grünes Sofa" für das Jugendhaus in der Lichtstraße kommt, wissen die Mädchen und Jungen, doch vielen Außenstehenden ist dies nicht bekannt. "Der Name kommt von den großen grünen Sofas, die wir hier im Jugendhaus haben. Die gehörten damals zur ersten Einrichtung und waren eine Sonderanfertigung aus England", klärt Manuela Müller auf. Inzwischen haben die Sofas auch schon 15 Jahre auf dem Buckel. Doch an eine Namensänderung wird genauso wenig gedacht wie an die Entsorgung der alten Sitzmöbel. "Ich könnte mir eher vorstellen, dass wir die Sofas mal wieder aufarbeiten, wenn wir einen Unterstützer finden", so die Jugendhaus-Chefin.

Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Frost hat ein etwa zwei Meter breites und anderthalb Meter hohes Loch in die Döllnitzmauer nahe der Brücke Hospitalstraße (in Richtung Brücke Strehlaer Straße) gerissen.

12.04.2013

Das neue Radwegekonzept des Landkreises Oschatz wird vom Technischen Ausschuss begrüßt - aber nicht in allen Punkten. In der Diskussion zur Sitzung am Donnerstagabend gab es auch Kritik.

12.04.2013

Seit kurzem hat Jörg Hermann öfter Besuch als zuvor. "Schuld" daran ist die Verwaltungsreform des Freistaats, die auch in Mügeln greift. Der Bürgerpolizist ist von der Rosa-Luxemburg-Straße ins Rathaus umgezogen.

12.04.2013
Anzeige