Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Grundstein für Oschatzer Collm-Klinik wird 1993 gelegt

Serie 25 Jahre OAZ Grundstein für Oschatzer Collm-Klinik wird 1993 gelegt

Die medizinische Versorgung von Patienten aus der Region Oschatz hat sich seit 1998 spürbar verbessert. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Neubau der Collm-Klinik in Betrieb genommen. Fünf Jahre zuvor war der Grundstein für das Krankenhaus gelegt worden. In der jüngsten Vergangenheit wurde weiter in die Medizintechnik investiert.

Landrat Robert Schöpp beim ersten Spatenstich für die Collm-Klinik.

Quelle: Foto: Günther Hunger

Oschatz. Vor 25 Jahren hatten die Leser die erste OAZ in den Händen. Begleitend will die OAZ mit einer Erinnerungs-Serie auf Höhen und Tiefen der vergangenen 25 Jahre zurückblicken. Heute: Die Grundsteinlegung für die neue Collm-Klinik.

Mit der Grundsteinlegung für den Teilersatzneubau am Kreiskrankenhaus Oschatz Ende November 1993 begann eine neue Zeit für die spätere Collm-Klinik. 1998 konnte der Neubau eröffnet werden und übernahm damit auch die Innere Abteilung und die Orthopädische Abteilung aus dem Sächsischen Krankenhaus Hubertusburg Wermsdorf. Seitdem hat sich einiges verändert und entwickelt. „Erst vor Kurzem haben wir alle unsere Ambulanzen zentralisiert und nach neusten Standards umgebaut. Und noch in diesem Jahr startet der Umbau der Notfallaufnahme“, sagt Sabine Trudel, Geschäftsführerin der Collm-Klinik. Neben der Computertomographie sind auch MRT-Untersuchungen (Magnetresonanztomographie) am Krankenhaus möglich.

Neuer OP-Tisch für schwergewichtige Patienten

Seit April 2016 ist das eigene MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) die Collmed GmbH um eine allgemeinmedizinische Praxis erweitert worden. Auch die hauseigene Radiologie des Krankenhauses hat seit diesem Jahr eine neue Röntgenanlage und wird im Herbst ein neues CT erhalten. Ein neuer OP-Tisch für Patienten mit über 135 Kilogramm Gewicht soll angeschafft werden.

Auch wenn sich viele Dinge zum Positiven entwickelt haben, war es ein großer Einschnitt, als die Geburtenabteilung Ende 2015 geschlossen werden musste. „Wir sind froh darüber, dass die umliegenden Kliniken die Versorgung der Geburtenhilfe übernommen haben. Hebammen konnten dort neue Arbeit finden.“ Die Abteilung Gynäkologie der Collm-Klinik hat laut Sabine Trudel dennoch weiterhin guten Zuspruch. In den vergangenen zwei Jahren wurde neben der Inneren Medizin und Chirurgie die Orthopädie, mit ihrem schon bisher guten Namen bei der Endoprothetik durch die Rheuma-Orthopädie erweitert. Dies sei der richtige Schritt gewesen, betont Sabine Trudel, da gerade im ländlichen Bereich die Gelenkerkrankungen vermehrt auftreten. „Wir sind zudem sehr stolz darauf, dass wir unser Spektrum mit der Palliativmedizin erweitern konnten. Froh sind die Mitarbeiter des Krankenhauses auch über den Stützpunkt Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes, der direkt am Krankenhaus stationiert ist.“ Somit seien kurze Wege für die Ärzte im Notrettungsdienst möglich.

Collm-Klinik – eine der besten Kliniken in Sachsen

Nach einer AOK-Patientenbefragung gehört die Collm-Klinik Oschatz zu den besten Kliniken in Sachsen. Zukunftspläne gibt es bereits. „Unser Ziel ist es, uns weiter als Gesundheitszentrum der Region zu etablieren und den ambulanten Bereich neben der wichtigen stationären Versorgung weiter auszubauen.“ Da die Verweildauer im Krankenhaus immer kürzer wird, seien Kooperationspartner und ein qualifiziertes Entlassungsmanagement sehr wichtig, damit die Patienten direkt nach ihrem Krankenhausaufenthalt lückenlos versorgt werden.

Die Klinik verfügt über 20 Plätze in der Kurzzeitpflege. Zuspruch und Bedarf sind groß, da oft nicht schnell genug häusliche Betreuung oder gar ein Pflegeplatz gefunden wird. Im Oschatzer Krankenhaus sorgen derzeit 380 Mitarbeiter für die Patienten. „Wir sind stolz darauf, dass wir jedes Jahr Schüler für den anstrengenden, aber auch schönen Beruf in der Pflege gewinnen können und um ihnen auch nach erfolgreichem Abschluss einen Arbeitsplatz anzubieten“, so die Geschäftsführerin.

Weitere Teile der Serie 25 Jahre OAZ:

„Als der Wilde Robert zur Schule fuhr“ (1995)

„Erster Spatenstich für neue Turnhalle in Wermsdorf“ (2011)

„Volle Kanne: Oschatz 2009 auf dem Weg zum Weltrekord“ (2009)

„Wurde das Bernsteinzimmer in Wermsdorf versteckt?“ ( 2007)

„1993: Sowjet-Soldaten ziehen ab und hinterlassen explosives Erbe“ (1993)

„1999: Caroline wird erste Miss Oschatz“ (1999)

„2007: Wermsdorfer Hubertuskapelle esrtrahlt in schönster Rokoko-Pracht“ (2007

Oschgar lädt 2006 zur Landesgartenschau nach Oschatz ein (2006)

„1991: Die LVZ mausert sich zur Heimatzeitung OAZ“ (1991

2005: Aegidien-Kirche ist gerettet

2012: Salbitzer sind zweitschärfste Senser der Welt

„2014: Schönste Frau von Deutschland ist eine Oschatzerin“

„2000: Das neue Leben des Berufspolitikers Manfred Kolbe“

„Marktkauf öffnet 1992 – Oschatzer staunen über Dauertiefpreise“

„1996 .In der Dahlener Heide beginnt Erfolgsgeschichte“

Von Kristin Engel

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr