Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gürth: Mutig und offen für Cavertitz

Gürth: Mutig und offen für Cavertitz

Am 7. Juni werden in den Kommunen der Region die Bürgermeister gewählt. Hier stellen wir die Kandidaten in Wort und Bild vor. Heute: Christiane Gürth (38) für Cavertitz.

Voriger Artikel
Gasalarm auf dem Oschatzer Altmarkt
Nächster Artikel
Der Preis ist heiß: Deshalb liefert Lützschena Essen für Oschatzer Kinder

Christiane Gürth

Quelle: Kay Uhlemann

Cavertitz. Von Jana Brechlin

 

 

Seit vorigem Jahr sitzt Christiane Gürth für die SPD im Cavertitzer Gemeinderat. Für die Sozialdemokraten tritt die zweifache Mutter jetzt auch zur Bürgermeisterwahl an, ist aber selbst kein Parteimitglied. Die junge Frau ist verheiratet und arbeitet als Juristin im Kommunalen Jobcenter des Landkreises Leipzig.

 

Im Falle eines Wahlsieges verspricht sie politische Gerechtigkeit und achtungsvolles Miteinander auf kommunaler Ebene, außerdem wolle sie mit neuer Kraft Begonnenes fortführen und weiterentwickeln. Offenheit für neue Ideen und Mut zu entschlossenem Handeln, die Sorgen und Anregungen der Einwohner anhören und umsetzen, gehören zu ihren Zielen. "Als Herausforderung sehe ich vor allem die Weiterentwicklung des Hochwasserschutzes, die Förderung unserer Kinder und Jugendlichen, aber auch das Bewusstsein für unsere Senioren sowie die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren, ortsansässigen Vereinen als auch unseren Unternehmen", zählt Christiane Gürth auf.

 

Oberste Priorität habe der Erhalt der Gemeinde als lebens- und liebenswerte eigenständige Kommune. Deshalb sei es wichtig, dass sich die Einwohnerzahl nicht weiter verringert, sondern dass sie stabil bleibt oder - noch besser - wieder größer wird. Damit das gelingt, seien verschiedene Bausteine wichtig: "Eine junge Familie wird zum Beispiel nur ortsansässig bleiben oder werden, wenn es eine sehr gute Kinderbetreuung für Krippen-, Kindergarten- und Hortkinder gibt sowie eine moderne Grundschule", macht die Bewerberin klar. Zudem sei nicht nur für Privathaushalte, sondern auch für bereits ortsansässige Unternehmen und für neue Unternehmen ein gut funktionierendes Internet in allen Ortsteilen ein Entscheidungskriterium des Bleibens und Kommens. "Hierfür möchte ich mich einsetzen", versichert Christiane Gürth.

Jana Brechlin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

24.09.2017 - 20:02 Uhr

Ferl-Elf machte den Gästen das Tore schießen ziemlich leicht / SVN-Angreifer Boltze mit Viererpack.

mehr