Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Häkel-Frauen hängen an der Nadel
Region Oschatz Häkel-Frauen hängen an der Nadel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 24.08.2015
Gerlind Stolle, Christiane Hänsch, Denise Lippert und Birgit Hänsch (von links) beim Häkel-Cafe unter freiem Himmel im Hof des E-Werks. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige

Merke: Wenn die Oschatzer an der Nadel hängen, hat das nichts mit Drogen zu tun, nein, es findet ein Häkelkurs statt - zur Freude aller Teilnehmerinnen bei den angenehmen Temperaturen sogar unter freiem Himmel. Zwar werden die kreativen Angebote filzen und häkeln noch etwas zögerlich angenommen - Fachkraft Edith Kristin Mende ist aber optimistisch, dass es sich herumspricht und die Teilnehmerzahl steigt. "Das Angebot gilt ausdrücklich nicht nur für Jugendliche", sagt sie. Und so war es dann am Donnerstag unter anderem auch die erwachsene Oschatzerin Birgit Hänsch, die sich ausprobierte. "Zuhause habe ich schon nützliche Dinge wie Topflappen selber auf diese Weise hergestellt. Aber dekorative Sachen wie Blumen, mit Watte gefüllte Kakteen und kleine Eulen probiert sie im E-Werk zum ersten Mal. Denise Lippert, die sich das Handwerk selbst beigebracht hat, fertigt unter anderem Mützen und Taschen für ihre beiden Kinder an. "Vielleicht springt die Begeisterung ja auf die Kleinen über", hofft sie. Christian Kunze

Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit der Einweihung der Ortsumgehung Mügeln/Schweta hatten sich viele Einwohner der Stadt erhofft, dass die Brummis in Zukunft nicht mehr durch die Ortsdurchfahrt brettern - doch Fehlanzeige.

24.08.2015

Ablaß. Für Erzieherin Liane Lemke war gestern in der Kindertagesstätte "Zur Hummelburg" in Ablaß der letzte Arbeitstag. Im kommenden Monat wird sie 64 Jahre alt, geht nun nach 45 Berufsjahren in den verdienten Ruhestand.

24.08.2015

Die Stadt Oschatz ruft die in den zurückliegenden Jahren von Hochwasser betroffenen Einwohner von Merkwitz auf, ihre Schäden aus den letzten Hochwassern, vor allem aus dem Jahr 2006, zu melden.

23.08.2015
Anzeige