Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Haushalt wird Mitte Mai beschlossen
Region Oschatz Haushalt wird Mitte Mai beschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 22.04.2014
Liebschützbergs Bürgermeister gratuliert dem bestätigten Wehrleiter Michael Sahlbach. Sein Stellvertreter ist Thomas Schmolke. Quelle: Christian Kunze
Liebschützberg

Liebschützberg. Zur jüngsten Sitzung in Laas fasste der Gemeinderat diverse Beschlüsse, ferner gab es Informationen der Verwaltung und des Bauamtes. Wichtige Informationen und Beschlüsse hier im Überblick:

Michael Sahlbach aus Gaunitz bleibt Oberhaupt der Freiwilligen Feuerwehr Gaunitz/Terpitz. Das ergab die Wahl in den Reihen der Kameraden am 28. Februar. Nun wurde der alte neue Wehrleiter vom Rat in sein Amt berufen. Künftiger Stellvertreter Sahlbachs wird Thomas Schmolke aus Oschatz sein. Auf die Nachfrage des kommissarischen Wehrleiters der Freiwilligen Feuerwehr Sahlassan, Gemeinderat Andreas Müller (CDU), ob es keinen geeigneten Stellvertreter-Kandidaten mit Wohnsitz in der Gemeinde gebe, entgegnete Bürgermeister Karl-Heinz Börtitz (CDU), dass es auch in anderen Wehren der Gemeinde Mitglieder aus Nachbarkommunen gibt, beispielsweise Strehlaer in den Wehren Zaußwitz, Leckwitz und Sahlassan. Thomas Schmolke wechselte vor wenigen Jahren von der Oschatzer Wehr in die Wehr Gaunitz/Terpitz.

"Ortsveränderliche Betriebsmittel" heißen im Verwaltungsdeutsch unter anderem alle mobilen elektrischen Geräte - vom Notstromaggregat über die Verlängerungsschnur bis hin zur Kaffeemaschine im Büro. All dieses Geräte müssen einmal im Jahr überprüft werden - so schreibt es die Berufsgenossenschaft vor. Die Verwaltung holte Angebote ein, zwei Firmen kamen in die engere Auswahl. Den Zuschlag erhielt das Unternehmen Klaus Rändler aus dem Liebschützberger Ortsteil Borna für einen Preis von rund 2116 Euro. Die Verwaltung folgt mit diesem Beschluss einem Hinweis des Rechnungsprüfungsamtes in Wurzen.

Der Gemeindewahlausschuss Liebschützbergs hat die Prüfung aller Vorschläge für die Gemeinderatswahl am 25. Mai abgeschlossen. Das Ergebnis verkündete Bürgermeister Karl-Heinz Börtitz zur jüngsten Sitzung: Keiner der angetretenen Kandidaten wurde ausgeschlossen, alle Vorschläge sind demnach zulässig.

Schulen, Kindertagesstätten, Hochzeitspaare, Touristen und andere zeigen zunehmendes Interesse an der sanierten Bockwindmühle auf dem Liebschützberg. Um so gefragter ist Horst Hanke aus Liebschütz, der schon vor der grundhaften Erneuerung des historischen Baudenkmals Gruppen durch die Mühle führte und Details zur Geschichte und Funktionsweise selbiger erläuterte. "Wir freuen uns, dass er dieses Ehrenamt weiterführt", sagte Bürgermeister Karl-Heinz Börtitz. Der rührige Senior erhält dafür eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 40 Euro vom Freistaat Sachsen.

Kämmerin Ilona Strauß stellte die Eckdaten des Haushalts vor. Dieser soll zur letzten Sitzung dieser Ratsperiode am 15. Mai beschlossen werden.

Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Normalerweise herrscht auf dem Dahlener Friedhof, der sich mitten in der Stadt befindet, Ruhe. Doch gestern Morgen, gegen 9.30 Uhr war dies anders. Der Grund dafür war ein verwirrtes Wildschwein, welches auf dem Friedhof gesichtet wurde und nicht wieder den Weg in die Wildnis fand.

21.04.2014

Bei der Erhaltung und Sanierung von Schloss Dahlen wird eine neue Etappe anvisiert. Am Gründonnerstag überreichten die Mitglieder der Wählergemeinschaft Heidestadt Dahlen (WHD) dem Vorstand des Dahlener Schloss- und Parkvereins ein Profilbrett und das Versprechen, dass in absehbarer Zeit die zerstörte Haupttreppe im Schloss Dahlen begehbar sein wird.

18.04.2014

Einen Fördermittelbescheid von 300 000 Euro übergab Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) am Donnerstag in Mügeln. Das Geld soll für den zweiten Abschnitt zur Instandsetzung des Streckennetzes der Döllnitzbahn zwischen Mügeln und Glossen verwendet werden.

18.04.2014