Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Heiko Anders bei den Oschatzer Fotofreunden

Heiko Anders bei den Oschatzer Fotofreunden

"Mein Name ist Heiko Anders und manchmal fotografiere ich auch anders", so stellt sich Heiko Anders beim vergangenen Treffen der Oschatzer Fotofreunde im Gasthaus "Zum Schwan" vor.

Voriger Artikel
Streit um Weg: Anwohnerprotest zeigt Wirkung
Nächster Artikel
Ostrau stellt Erzieherinnen ein

Heiko Anders mit einem seiner besten Fotos. Ein Hirsch bei der Brunft in der Dahlener Heide.

Quelle: Sven Bartsch

Oschatz . Heiko Anders aus Taura war als Gastreferent eingeladen, weil sich die Oschatzer Fotofreunde diesmal mit dem Thema Natur- und Tierfotografie beschäftigen wollten. Anders sieht seine Arbeit so: "Thematisch bewege ich mich im Bereich Naturfotografie, überwiegend Wildlife, gelegentlich Pilze und Landschaften." Dabei brauchen sich die Arbeiten von Anders nicht verstecken. Seine Pilzfotos wurden schon auf der Heimatseite der Oschatzer Allgemeinen abgedruckt und in zahlreichen anderen Printmedien veröffentlicht. "Für mich ist es interessant zu hören wie die praktische fotografische Arbeit von Heiko Anders aussieht", sagte Sven Bartsch, auf dessen Initiative sich die Oschatzer Fotofreunde vor zwei Jahren zusammengefunden hatten.

Nach einigen Jahren der Pilzfotografie hat sich Heiko Anders in diesem Jahr mit neuer Technik ausgerüstet, eine D 800 von Nikon, die besonders gut für Tierfotografie geeignet ist. Die Streifzüge durch die Natur unternimmt Heiko Anders oft, dann, wenn seine Zeitgenossen noch in den Federn liegen. Mit der Dämmerung beginnen die günstigen Lichtverhältnisse für einen Fotostreifzug. Noch wenig fotografisch erforscht ist die Tierwelt.

Der Moorsänger, Schwarzwild oder sogar Hirsche bei der Brunft sind bisher hochgeachtete Motive des Tauraer Naturfotografen. Die Oschatzer Fotofreunde konnten sich bei dem Vortrag einige interessante Kniffe für die nächste Exkursion durch die Region abhorchen. "Wir werden uns auf jeden Fall in der nächsten Zeit das Pilzmuseum in Taura in der Dahlener Heide ansehen und uns dort auch noch einmal mit den Bildern von Heiko Anders befassen", meint Sven Bartsch.

Fotos von Heiko Anders sind auch im Internet unter www.fotocommunity.com/fotographer/anders fotografiert/1788046 zu sehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.10.2017 - 19:50 Uhr

Der eingewechselte Dennis Kummer und Tom Hagemann sorgen mit ihren Toren für ein leistungsgerechtes Unentschieden

mehr