Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Heimatchor Oschatz feiert seinen 45. Geburtstag
Region Oschatz Heimatchor Oschatz feiert seinen 45. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 27.08.2018
Bei erträglichen Temperaturen konnten die Gäste im Garten des Töpferhofes das Jubiläumskonzert erleben. Quelle: Foto: Janett Rohnstock
Scmorkau

Wenn in Schmorkau die gesamte Straße der Arbeit voller Fahrzeuge ist, dann ist es wieder soweit. Der Heimatchor hat zum Konzert geladen und die Gäste kommen in Scharen. Das Wetter spielte dem langersehnten 45-jährigen Jubiläum des Chores in die Karten. Die Hitze der vergangenen Wochen hat sich endlich verabschiedet und der Sonntagnachmittag mit Wolken, Sonne und Wind war ebenso abwechslungsreich wie das Programm der Sänger.

Konzert im Zeichen des Jahreszeitenwechsels

Bereits 45 Mal zogen die Jahreszeiten am Heimatchor vorbei. Grund genug, diesem Wechsel das Thema des Konzerts zu widmen. Die Zuhörer durchlebten innerhalb einer Stunde ein komplettes, musikalisches Jahr. Dabei luden die bekannten Melodien und Texte immer wieder dazu ein, selbst auch mit einzustimmen. „Bunt sind schon die Felder, gelb die Stoppelfelder...“ trug der Wind über Schmorkau hinaus und kündigte somit den Herbst an.

„Natürlich habe ich auch mitgesungen“, erzählt Erika Däberitz im Nachgang. Sie selbst lockte die Neugier nach Schmorkau auf den Töpferhof der Familie Thibault, denn auch sie leitet einen Chor. „Ich singe im Döllnitztalchor in Mügeln und wir begehen im kommenden Jahr selbst unser 50. Jubiläum. Da hab ich mir schon das ein oder andere für unsere eigene Feier abgeschaut“, gab sie mit einem Zwinkern zu. Besonders das Arrangement der Titel in der Reihenfolge Jahreszeiten fand sie originell.

Lothar Taube als Gründungsmitglied dabei

Auch bei den restlichen Gästen kam das sehr gut an. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, als es in der Gesangspause Kaffee und Kuchen gab, wurde dieser gemütliche Teil nun an den Schluss gelegt, damit man gemeinsam den Tag ausklingen lassen konnte. Obwohl sich die Jahreszeiten immer im Wechsel befinden, ist ihre Reihenfolge und die Wiederkehr konstant. Diese Konstanz und Stabilität hat auch Lothar Taube an den Tag gelegt, der von seinen Mitsängern für sein 45-jähriges Wirken im Chor ausgezeichnet wurde. Der Lonnewitzer gehört damit zu den Gründungsmitgliedern. Die Gäste fühlten sich im Garten des Töpferhofs wohl und verweilten noch lange nach dem letzten Ton zwischen Skulpturen und Freunden.

Von Janett Rohnstock

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viel Staub, viel Ehr: Zum sechsten Mal wurde im Dahlener Ortsteil ordentlich Gas gegeben: Zur Freude der rennsportbegeisterten Veranstalter, ihrer Helfer und Sponsoren und des Publikums, dessen Zahl wieder die Zweitausendergrenze knackte.

26.08.2018

Das 14. Seifenkistenrennen des Zeichaer Dorfverein lockte am Sonnabend wieder mehr Besucher in den Naundorfer Ortsteil, als der Einwohner hat. Für Klein und Groß war der Geschwindigkeitsrausch ganz ohne Motor wieder ein Spaß.

26.08.2018

Viel Staub, viel Ehr: Zum sechsten Mal wurde im Dahlener Ortsteil ordentlich Gas gegeben und der Ehrgeiz mit Motoren befeuert: Zur Freude der rennsportbegeisterten Veranstalter, ihrer Helfer und Sponsoren und des Publikums.

26.08.2018