Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Heimatgeschichte: Beschwerde über ungenaue Uhrzeit in Oschatz

Heimatgeschichte: Beschwerde über ungenaue Uhrzeit in Oschatz

An diesem Abend stellte Apotheker M. Queißer von der Löwen-Apotheke nochmals die Information des Ministeriums für Kultus und öffentlichen Unterricht vor. Diesem Ministerium sind auch die Medizinal-Angelegenheiten unterstellt.

So wird von dem Ministerium ein ausgedehnter Handel mit Weinen, Essig und anderen Genussmitteln sowie Benzinen ab sofort den Apotheken untersagt.

Dieses Angebot gehört in die Verkaufsstände von Drogeristen und Materialisten. Die Empörungen konnte der Apotheker schlichten, jedoch nicht aufheben. Weiterhin gab es eine Beschwerde, betreffs der Uhrzeit.

Oft sei die abgerufene Uhrzeit beim Postamt Oschatz eine andere als die eigene Uhrzeit. Der Telegraphen-Leitungsaufseher erläuterte geduldig. Jeden Morgen erschallt der Ruf beim Telegraphenamt: "Die Uhrenzeichen kommt".

Seit Jahren kommt das Zeitzeichen immer zur bestimmten Zeit in über 10 000 Orten Deutschlands, und in sämtlichen mit Telegraphenbetrieb verbundenen Postämtern. Vom Telegraphenamt in Berlin wird ein Signal mit der genauen mitteleuropäischen Zeit übermittelt. In ganz Deutschland gab es damals nur zwei absolut richtig gehende Uhren. Die Hauptuhr stand in der königlichen Sternwarte in Berlin.

Sternwarte und das Telegraphenamt Berlin war mit einem Leitungsdraht verbunden, welche hüben wie drüben in einem Morse-Telegraphen-Apparat endete. Punkt sieben Uhr markierte der Apparat überall, so auch in Oschatz, die genaue Uhrzeit nach einem bestimmten Reglement. Jeden Tag sind alle Tasten in Bewegung, berichtete er weiter.

Von Berlin kam ein Gruß: H bln gn mr (Hier Berlin, guten Morgen) und vom Telegraphenamt in Oschatz kam es zurück: h oscha gn mr (Hier Oschatz, guten Morgen). Sogleich ging es los. Berlin telegraphiert: ft (Fertig, ich habe ein Telegramm). Oschatz antwortete: k (Kommen, ich bin bereit) und der Betrieb begann. Somit gab es in Oschatz immer die genaue Uhrzeit, nach der man zu Hause alle Uhren genau stellen konnte.

Claus Schimmel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr