Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Heimatverein Altmügeln/Crellenhain setzt auf Bobbycar und Badewanne
Region Oschatz Heimatverein Altmügeln/Crellenhain setzt auf Bobbycar und Badewanne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 08.02.2017
Die jüngsten Einwohner von Mügeln sind auch in diesem Jahr wieder zum Bobbycar-Rennen eingeladen. Der Bürger- und Heimatverein Altmügeln/Crellenhain richtet es zum Altstadtfest aus.
Anzeige
Mügeln

Tausche Seifenkiste gegen Badewanne – so lautet der Plan des Bürger- und Heimatvereins Altmügeln/Crellenhain für das Jahr 2017. Vor sechs Jahren haben die Familien der beiden Mügelner Stadtteile einen Verein aus der Taufe gehoben und vor allem mit dem Seifenkistenrennen auf sich aufmerksam gemacht. Doch der Nachwuchs von einst ist nun groß geworden, für rasante Abfahrten am Viehgraben fehlt es an Fahrern. Die Ehrenamtlichen um Vorsitzenden Michael Simbke stecken jedoch den Kopf nicht in den Sand – und planen weitere Aktionen rund um das Freizeitvergnügen für Jung und Alt in Mügeln.

Erstmals Badewannenrennen geplant

Größte Neuerung im Veranstaltungskalender wird ein ganz junges „Baby“ des Vereins sein. Für die Wiedereröffnung des sanierten Stadtbades haben sich die Heimatfreunde etwas ganz Besonderes einfallen lassen. „Geplant ist ein Badewannenrennen. Die Idee steht, die Umsetzung ist aber noch nicht in trockenen Tüchern“, sagt Ivonne Franke, verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit im Vorstand. Mit diesem Wechsel von der Piste auf das Wasser setzen die Engagierten ihren Einsatz für die Freizeiteinrichtung fort. Bereits im vergangenen Jahr brachte eine Spendenaktion, von ihnen initiiert, 3000 Euro für den Erhalt des Bades. Gänzlich vom Rennsport auf Rädern hat sich der Verein jedoch noch nicht verabschiedet. Wie in den Vorjahren auch, wird es zum Mügelner Altstadtfest, am Sonntag, dem 20. August, ein Bobbycar-Rennen geben. Vielleicht gelingt es ja, durch die Fortsetzung dieses Events neue Nachwuchspiloten zu begeistern und in ein paar Jahren das Seifenkistenrennen wieder zu beleben.

Michael Simbke bleibt Vereinschef

Mit der turnusmäßigen Neuwahl des Vorstandes vor wenigen Tagen wurde ein bewährtes Team bestätigt. Der alte Vorstand ist der neue, was konkret heißt, dass Michael Simbke an der Spitze steht, als seine Stellvertreterin fungiert Annett Schreiber. Als Kassenwartin wurde Marika Herzig bestätigt, als Schriftführerin Alexandra Reimann. Vervollständigt wird der Vorstand durch die drei Beisitzer Ivonne Franke, Jens Drabow und Jürgen Katscher. Zur Zeit stehen insgesamt 38 Namen auf der Mitgliederliste – eine Zahl, die in den vergangenen Jahren konstant gehalten wurde. „Austritte und Neuzugänge halten sich bei uns die Waage“, erklärt Ivonne Franke.

Besonderes Augenmerk wollen die Altmügelner und Crellenhainer im Jahr 2017 darauf richten, dass die Bedingungen auf ihrem Vereinsgelände oberhalb der St. Marienkirche verbessert werden. Wichtigstes Ziel ist nach wie vor die Schaffung überdachter Sitzgelegenheiten. Denn sowohl das Osterfeuer am 16. April, das Bergfest am 10. Juni als auch das Drachenfest am 22. Oktober finden dort unter freiem Himmel statt – und erfreuen sich steigender Beliebtheit. Alle drei Höhepunkte im Veranstaltungskalender dienen dazu, Kindern und Familien mit abwechslungsreichen Aktionen und Wettbewerben eine bunte Freizeit zu bescheren – somit tragen die Heimatfreunde wesentlich zum kulturellen Angebot der Stadt Mügeln bei.

Am ersten Adventswochenende lockt traditionell der Weihnachtsmarkt ins Mügelner Stadtzentrum. Am 1. Dezember, dem Abend vor der offiziellen Eröffnung, lädt der Bürger- und Heimatverein Altmügeln/Crellenhain auf den Markt zum „Vorglühen“ ein. Dort werden dann schon Pläne für 2018 geschmiedet.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über 4000 Stunden im Einsatz und fast ebenso viele Stunden Freizeit für Aus- und Weiterbildung. Zur jüngsten Jahreshauptversammlung zog Wehrleiter Lars Natzke Bilanz und übte zudem Kritik an der neuen Alarmierungs- und Ausrückeordnung.

08.02.2017

Es gibt Menschen, denen verpassen wir allzu schnell ein Etikett – weil sie auf den ersten Blick anders sind als wir. Eine Ausstellung der Heinrich-Böll-Stiftung Dresden wirbt jetzt im E-Werk Oschatz mit dem Slogan „Ich bin kein Etikett“ für die Gleichbehandlung dieser Menschen. Zur Eröffnung stand das Schicksal von Sinti und Roma im Mittelpunkt.

07.02.2017

Das Stadtbad in Mügeln soll in der neuen Badesaison nach Sanierung wieder eröffnet werden. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes sind derzeit dabei, die Pflastersteine rund um das Schwimmbecken zu entfernen, damit der Blitzschutz verlegt werden kann.

24.04.2018
Anzeige