Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Heinz-Rudolf Kunze rastet in Oschatz
Region Oschatz Heinz-Rudolf Kunze rastet in Oschatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 18.06.2015
Kreative Pause am Oschatzer Marktbrunnen: Heinz Rudolf Kunze (r.) und sein Manager Steven Dornbusch bereiten das Open-Air-Programm für den Sommer vor.
Anzeige

Gemeinsam mit seinem Manager Steven Dornbusch, der aus Oschatz stammt, nahm Kunze in der Region einige Werbetermine für seine Sommer-Open-Air-Tour durch Sachsen wahr. "Oschatz ist schon ein verdammt hübsches Städtchen", meinte Kunze und er muss es wissen, denn er hatte sich für seinen Aufenthalt in der Region im ersten Haus am Platz im Hotel "Zum Schwan" einquartiert.

Am 31. Juli wird Heinz Rudolf Kunze in der Kulturbastion Torgau zu hören und zu erleben sein. "Ich freue mich schon auf die Tour. Musikalisch wird das wohl der Ausklang der ,Stein-vom-Herzen-Tour' werden, weil ich mit meiner Band dann im Herbst eine neue Platte aufnehmen will. Da wollen wir uns bei der Sommertour etwas gemeinsam einspielen", meinte Kunze bei seiner Stippvisite in der OAZ-Redaktion.

Die musikalische Szene im Osten ist Kunze bestens bekannt. "Ich habe auch schon in ganz kleinen Läden wie beispielsweise in der Pfarrscheune in Schenkenberg bei Delitzsch gespielt. Ich freue mich über meine Fans, die ich hier habe", sagt der 58-jährige Heinz Rudolf Kunze, der weiß, dass er bei den über 50-Jährigen eine große Fangemeinde hat und auch gern mehr jüngere Menschen für seine Musik begeistern würde. "Mein Angebot gilt für alle", schmunzelt Kunze.

Wer übrigens am 31. Juli für das Kunze-Konzert in Torgau auf dem Freigelände der Kulturbastion keine Zeit hat, der kann noch am 25. Juli das Konzert im Wasserschloss Klaffenbach und am 24. Juli auf der Festung Königstein buchen.

Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Panzerschokolade" - unter diesem Spitznamen war der Wirkstoff der Droge Crystal Meth schon vor und im Zweiten Weltkrieg bekannt - er diente Piloten, Soldaten und Fahrzeugführern dazu, Ängste abzubauen sowie Leistung und Konzentration zu steigern.

15.06.2015

Fünf junge Christen aus dem Einzugsbereich des Schwesterkirchverbundes Cavertitz und dem Kirschspiel Liebschützberg haben kürzlich in der Kirche Cavertitz ihre Konfirmation erhalten.

15.06.2015

Nachdem die bisherige Vorsitzende des Vereines Bärbel Schumann nicht mehr kandidierte, haben die Glossener Landfrauen eine neue Spitze. Drei der sieben Frauen, die im Vorstand Verantwortung übernehmen, sind neu gewählt worden: Cornelia Naumann, Kerstin Gruhne und Madeleine Naumann.

15.06.2015
Anzeige