Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Helios-Kliniken Leisnig: Geburten in Beckenendlage

Helios-Kliniken Leisnig: Geburten in Beckenendlage

Fünf Prozent aller Schwangerschaften sehen sich einer Beckenendlagengeburt ausgesetzt. Statt in der gewöhnlichen Position mit dem Kopf nach unten, liegt das ungeborene Kind mit dem Beckenende nach unten - Beine und Kopf zeigen nach oben.

Voriger Artikel
Sächsische Kommunalvertreter in Oschatz zu Gast
Nächster Artikel
Straßenbau bei Wermsdorf beginnt am Montag

Martin und Maika Labetzsch mit Tochter Amira (unten) zusammen mit Chefärztin Dr. Katrin Petzold (oben links) und Hebamme Doreen Jendrosek (oben rechts).

Leisnig. Bei 95 Prozent aller Schwangeren läuft alles im Regelfall ab, aber es gibt sie eben doch, die fünf Prozent. "Dass dies aber kein Risiko sein muss, klärt Chefärztin der Gynäkologie und Geburtshilfe im Helios Krankenhaus Leisnig, Dr. Katrin Petzold, auf: "Ganz im Gegenteil. Es ist sogar besser als eine normale Position." Während bei einer normalen Stellung des Babys mit einer Wahrscheinlichkeit von 30 bis 40 Prozent ein Kaiserschnitt vorgenommen werden muss, weil etwas außer Plan läuft, sind es bei der Beckenendlage 20 Prozent. "Es gibt bei der Beckenendlagengeburt eine Abbruchquote von 20 Prozent - dann müssen wir einen Not-Kaiserschnitt machen", so die Chefärztin.

Maika Labetzsch war die zweite Schwangere mit einer Beckenendlagengeburt, die den Weg ins Helios Leisnig gefunden hat. "Wir sind extra aus Oschatz hier her gekommen", erklärt die zweifache Mutter. In wenigen Kliniken der Region wird eine Beckenendlagengeburt durchgeführt. "Dafür muss man speziell ausgebildet sein. Das kann nicht jedes Krankenhaus anbieten", so Katrin Petzold. In Leipzig und Dresden sind die nächsten Kliniken.

Zusammen mit Doreen Jendrosek, die seit 2008 als freie Hebamme ihre schwangeren Patienten ins Krankenhaus Leisnig begleitet und dort entbindet, brachte Dr. Katrin Petzold bereits zwei Beckenendlagengeburten sicher auf die Welt.

"In der 35. Schwangerschaftswoche kommen die Schwangeren für ein Gespräch zu uns. Wir beraten sie über die verschiedenen Möglichkeiten und dann entscheiden sie selbst", erklärt die Chefärztin den Ablauf. "Bei der Geburt befindet sich die Schwangere im Knie-Ellenbogen-Stand, was viel angenehmer ist als die Rückenlageposition." Die Schwerkraft lässt das Neugeborene quasi von selbst auf die Welt kommen. "In ein, zwei Minuten ist es schon passiert." Voraussetzung dafür, dass eine Klinik die Beckenendlagengeburt anbieten kann, ist neben einer ausgebildeten Fachkraft, auch eine Kinderklinik und ein Kinderarzt sowie ein Narkosearzt - falls etwas schief geht und ein Not-Kaiserschnitt vorgenommen werden muss.

Am vergangenen Sonntag um 17.02 Uhr war es so weit: "Dr. Petzold ist extra von zu Hause ins Krankenhaus gekommen. Sogar ihre zwei Kinder hat sie mitgebracht", erinnert sich Doreen Jendrosek, die auch die Cousine von Maika Labetzsch ist. "Ansonsten hätten wir keine normale Geburt machen können, sondern auf einen Kaiserschnitt zurück greifen müssen." Die Geburt verlief ohne Probleme und Komplikationen. Maika und Martin Labetzsch halten ihre gerade einmal 2980 Gramm leichte und 49 Zentimeter kleine Tochter Amira in den Händen. Ihre große Schwester Romana (3) freut sich schon auf ihre kleine Schwester. "Wir würden jederzeit wieder her kommen. Die Chemie muss stimmen und das hat sie hier hundertprozentig", so die frisch gebackenen Eltern. "Das Team war super und Dr. Petzold hat uns alle Möglichkeiten erklärt. Wir fühlten uns gut beraten."

Auch heute werde noch von vielen Frauenärzten sofort der Kaiserschnitt als einzige Möglichkeit ausgelegt. "Das ist falsch und wir würden uns freuen, wenn die Schwangeren unbelastet zu uns kommen könnten, ohne dass eine Beckenendlagengeburt erst gar nicht erwähnt wurde, sondern gleich zum Kaiserschnitt tendiert wird", bedauert die Chefärztin. Stephanie Jankowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
Oschatz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 55,44km²

Einwohner: 14.734 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04758

Ortsvorwahlen: 03435

Ein Spaziergang durch die Region Oschatz
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

16.12.2017 - 20:20 Uhr

Mein bebildeter Bericht beinhaltet Fußball und Weihnachtliches.

mehr