Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Herausforderung Extremberglauf
Region Oschatz Herausforderung Extremberglauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 18.07.2013
Jürgen Hoffmann hat es geschafft. Überglücklich zeigt er sich am Ziel des Internationalen Zugspitz-Extremberglaufs. Quelle: Jürgen Hoffmann

Unter den Startern befand sich auch Jürgen Hoffmann aus Oschatz/Zschöllau vom Oschatzer Tennisverein.

Die Laufstrecke war mit 17,94 Kilometer Länge und 2235-Meter-Höhendifferenz zum 2929 Meter über den Meeresspiegel gelegenen Ziel ausgeschrieben. Auf Grund der vorherrschenden Bedingungen - Schnee auf den Gipfelwegen - musste das Ziel auf die Bergstation Sonn Alpin am Zugspitzblatt in 2576-Meter-Höhe verlegt werden.

Der Start erfolgte bei Kaiserwetter und optimalen Laufbedingungen im Tiroler Ort Ehrwald am Fuße der Zugspitze. Dabei galt es, sich an die Bedingungen in der Höhe anzupassen. Über die Passstraße in Richtung Ehrwalder Alm zur Hochfelderalm erschloss sich den Läufern ein herrliches Bergpanorama. Nach dem Passieren der Verpflegungsstation Hochfelderalm änderte sich der Untergrund und das Wetter. Mit wolkenverhangenen Bergen sowie Schnee- und Geröllfeldern wurde die Strecke steil, schwierig und anspruchsvoll. Am Brandjoch in 2024 Meter Höhe wurde die Grenze nach Deutschland zum Zugspitzblatt überquert. Immer wieder leistete an steilen, mit Schnee bedeckten Abschnitten die Bergwacht und Bergrettung in Form von Halteseilen Hilfestellung. Nach Erreichen der letzten Verpflegungsstation an der Knorrhütte galt es, den schwierigen vier Kilometer langen Schlussanstieg zum Ziel in Angriff zu nehmen. Dabei wurde den Läufern und Läuferinnen betreffs Trittsicherheit und Koordination durch alpines Geröll, Nebel und Schneefelder alles abverlangt.

Das Ziel auf der Bergstation Sonn Alpin erreichten 112 Frauen und 804 Männer. Gesamtsieger bei den Männern wurde der deutsche Michael Barz in 1:50:23,0 Stunden (h) und bei den Frauen die Tirolerin Sylvia Olejarova in 2:03:45,0 h. Für Jürgen Hoffmann machte sich seine in mehreren Bergläufen gesammelte Erfahrung bezahlt, denn der Oschatzer erkämpfte sich als Flachländer in der Altersklasse 55 (55 bis 59Jahre) in 2:52:32,5 h einen guten sechsten Platz und verpasste damit um 40 Sekunden knapp einen Podestplatz.

Auch wenn allen Teilnehmern beim Lauf der Blick zur Zugspitze verwehrt blieb, so wird es trotzdem ein nachhaltiges Laufereignis bleiben.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sommer, Sonne und Kinder, die Spiel und Spannung erleben möchten. Sie treffen sich am dritten Ferientag auf dem Verkehrsübungsplatz zu einem Kinderfest. Organisiert hat das ein "Dreigestirn", bestehend aus der Toys Company mit Jenifer Roßberg, der Polizei mit Andreas Krusche sowie der Oschatzer Verkehrswacht mit Rainer Wagner.

17.07.2013

Es sieht aus, als schwebe ein junger Mann mit Sonnenbrille lässig auf die Arme gestützt, hoch über der Stadt Riva del Garda am Gardasee. Dieser Schnappschuss gelang im vergangenen Jahr unserer Leserin Ingrid Mansfeld aus Bucha von ihrem Sohn.

17.07.2013

Nach der plötzlichen Ankündigung des Trägers, die Evangelische Werkschule mit Abschluss des Schuljahres abzugeben, drohte die Einrichtung vor dem Aus zu stehen.

17.07.2013
Anzeige