Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Herausforderung Extremberglauf

Herausforderung Extremberglauf

Am ersten Sonntag im Juli hieß es für 967 Läufer/Läuferinnen und Nordic Runner aus 22 Nationen den "Zugspitz-Extremberglauf" anzugehen. Das bedeutete einen neuen Teilnehmerrekord.

Voriger Artikel
Drei Organisationen freuen sich über Kinderfest in Oschatz
Nächster Artikel
Drittes Telekom-Team landet auf Platz drei

Jürgen Hoffmann hat es geschafft. Überglücklich zeigt er sich am Ziel des Internationalen Zugspitz-Extremberglaufs.

Quelle: Jürgen Hoffmann

Oschatz/Ehrwald. Unter den Startern befand sich auch Jürgen Hoffmann aus Oschatz/Zschöllau vom Oschatzer Tennisverein.

 

Die Laufstrecke war mit 17,94 Kilometer Länge und 2235-Meter-Höhendifferenz zum 2929 Meter über den Meeresspiegel gelegenen Ziel ausgeschrieben. Auf Grund der vorherrschenden Bedingungen - Schnee auf den Gipfelwegen - musste das Ziel auf die Bergstation Sonn Alpin am Zugspitzblatt in 2576-Meter-Höhe verlegt werden.

 

Der Start erfolgte bei Kaiserwetter und optimalen Laufbedingungen im Tiroler Ort Ehrwald am Fuße der Zugspitze. Dabei galt es, sich an die Bedingungen in der Höhe anzupassen. Über die Passstraße in Richtung Ehrwalder Alm zur Hochfelderalm erschloss sich den Läufern ein herrliches Bergpanorama. Nach dem Passieren der Verpflegungsstation Hochfelderalm änderte sich der Untergrund und das Wetter. Mit wolkenverhangenen Bergen sowie Schnee- und Geröllfeldern wurde die Strecke steil, schwierig und anspruchsvoll. Am Brandjoch in 2024 Meter Höhe wurde die Grenze nach Deutschland zum Zugspitzblatt überquert. Immer wieder leistete an steilen, mit Schnee bedeckten Abschnitten die Bergwacht und Bergrettung in Form von Halteseilen Hilfestellung. Nach Erreichen der letzten Verpflegungsstation an der Knorrhütte galt es, den schwierigen vier Kilometer langen Schlussanstieg zum Ziel in Angriff zu nehmen. Dabei wurde den Läufern und Läuferinnen betreffs Trittsicherheit und Koordination durch alpines Geröll, Nebel und Schneefelder alles abverlangt.

 

Das Ziel auf der Bergstation Sonn Alpin erreichten 112 Frauen und 804 Männer. Gesamtsieger bei den Männern wurde der deutsche Michael Barz in 1:50:23,0 Stunden (h) und bei den Frauen die Tirolerin Sylvia Olejarova in 2:03:45,0 h. Für Jürgen Hoffmann machte sich seine in mehreren Bergläufen gesammelte Erfahrung bezahlt, denn der Oschatzer erkämpfte sich als Flachländer in der Altersklasse 55 (55 bis 59Jahre) in 2:52:32,5 h einen guten sechsten Platz und verpasste damit um 40 Sekunden knapp einen Podestplatz.

 

Auch wenn allen Teilnehmern beim Lauf der Blick zur Zugspitze verwehrt blieb, so wird es trotzdem ein nachhaltiges Laufereignis bleiben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

26.09.2017 - 09:53 Uhr

Der Stadtliga-Aufsteiger kann's doch noch: Nach drei Pleiten in Serie konnte die Durststrecke gegen die Sachsenliga-Reserve aus Markranstädt beendet werden.

mehr