Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Heute droht Hochwasser an Döllnitz
Region Oschatz Heute droht Hochwasser an Döllnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 31.05.2013

[gallery:600-31454358P-1]

Beim einzigen Messpegel der Döllnitz in Nebitzschen wurde gestern, um 5 Uhr der Höchststand mit 88 Zentimetern registriert. Bis gestern Nachmittag fiel der Pegel wieder auf unter 60 Zentimeter.

Der Pegel des Rosensees im O-Schatz-Park war bis gestern Nachmittag so stark gestiegen, dass die Terrasse mit Bootssteg unter Wasser stand. Im Hinblick auf den heute stattfindenden Sächsischen Familientag pumpten deshalb ab 14 Uhr Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Oschatz und Limbach Wasser aus dem Rosensee zurück in die Döllnitz.

Laut Landeshochwasserzentrum hatte sich die Lage an der Döllnitz gestern Nachmittag etwas entspannt. Für heute wird aber wieder starker Regen erwartet. "An der Döllnitz kann deshalb die Alarmstufe II erreicht werden", sagte eine Sprecherin der Behörde.

"Der Landkreis ist auf das Wetterszenario vorbereitet", informierte gestern Rayk Bergner, der Pressesprecher des Landratsamtes. Nordsachsens Landrat Michael Czupalla (CDU) berief am Vormittag eine operative Gruppe ein und ordnete eine Rufbereitschaft für alle Dezernenten des Landratsamtes am Wochenende an. Frank Hörügel

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei, die vorgestern einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnungen der beiden 19-jährigen Tatverdächtigen im Fall "Hähnchengrill" erwirken konnten (wir berichteten), wurden fündig.

31.05.2013

Die Geschichte des Roten Kreuzes und später des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ist vielfältig.Helgard und Heinz Wutschke aus Naundorf haben in der Region das DRK mit aufgebaut.

31.05.2013

Nach einer längeren Pause ist gestern der Bau der Wermsdorfer Straße fortgesetzt worden. Für Verzögerungen beim Bauablauf macht Oberbauleiter Heiko Trinks den langen Winter verantwortlich.

30.05.2013
Anzeige