Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Hilfswelle für Katzenfreund aus Calbitz
Region Oschatz Hilfswelle für Katzenfreund aus Calbitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 11.06.2018
Siegfried Beyer mit seiner Maine-Coon-Katze Nicky und dem schmusenden Peter. Quelle: Foto: Kristin Engel
Anzeige
Calbitz

Siegfried Beyer aus Calbitz ist begeistert. Mit so viel Unterstützung hatte der 74-Jährige nicht gerechnet. Zu Tränen gerührt berichtet er, wie viele Leute ihn angerufen, besucht und ihm unter die Arme gegriffen haben. „Es waren so viele tolle Menschen hier. Bewohner der Lebenshilfe haben Futterspenden vorbei gebracht. Verschiedene Tierschutzvereine haben sich bei mir gemeldet und einer hat mir auch angeboten, dass sie neue Pflegeplätze für die Katzen finden, wenn ich es irgendwann mal nicht mehr schaffen sollte, sie zu verpflegen. Dann hätten sie es natürlich besser als in einem Tierheim. Helfer und Pakete kamen unter anderem aus Eilenburg, Luppa, Rochlitz, Döbeln, Bad Lausick, Meißen, Leisnig und sogar aus der Schweiz.“ Das war für den Rentner eine echte Überraschung.

OAZ-Beitrag löst Hilfswelle aus

Diese Hilfswelle hatte der OAZ-Beitrag „Hilferuf für Calbitzer Katzen“ vom 9. April ausgelöst, in dem über den Rentner, der sich seit vielen Jahren für Tiere einsetzt und durch den Verlust seiner Frau am Rande des Abgrunds stand, berichtet wurde. Beyer freut sich nicht nur über Unterstützung, sondern auch über Gesellschaft. „Es ist immer schön, wenn Leute bei mir sind, die Tiere genauso lieben wie ich. Ich konnte bereits viele tolle Gespräche führen und freue mich auch über weitere Besucher“, so der Calbitzer. Diese können sich bei Siegfried Beyer unter 01772016475 oder im Wiesenweg 2 in Calbitz bei ihm melden. „Ich höre mir gerne die Geschichten an und kann vielleicht auch durch meine Erfahrungen, die ich in all den Jahren gesammelt habe, ein paar Ratschläge geben.“ Mittlerweile sei auch sein Garten, der durch das Unwetter zerstört wurde, wieder ansehnlich und auf der Bank neben den Katzen könne er mit den Besuchern gemütlich Kaffee trinken. „Zudem blüht es jetzt überall so schön. Es ist wirklich herrlich.“

Siegfried Beyer hat wieder Mut gefunden

Nur den zerstörten Gartenschirm konnte er bisher nur grob flicken. Auch der Zaun ist noch kaputt. Hier hat jedoch die Versicherung den Schaden übernommen, so dass diese Baustelle bald beseitigt werden kann. „Ich bin so froh und glücklich darüber, wie sich alles entwickelt hat. Das gibt mir wieder neuen Mut und die nötige Kraft, auch künftig für meine Tiere da sein zu können.“

Von Kristin Engel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das für viele Menschen fabelhafte Wetter der vergangenen Tage bereitet der Tier und Pflanzenwelt Sorgen. Doch während Pflanzen durch mehr Wasser gerettet werden können, drohen vor allem Fische zu sterben. Die Teichwirtschaft Wermsdorf in Nordsachsen hat erste Verluste zu beklagen.

11.06.2018

Trotz hochsommerlicher Temperaturen haben mehrere hundert Menschen das Hoffest auf dem Agrargut Malkwitz besucht. Besonders gefragt waren die Feldrundfahrten und die Technikschau.

11.06.2018

Trotz tropischer Temperaturen hat das Oschatzer Stadt- und Vereinsfest hunderte Menschen in die Innenstadt gelockt. Zwischen Neumarkt und Altmarkt präsentierten sich auch zahlreiche Vereine der Stadt. Das Gewitter am Sonnabendabend schmälerte die Feststimmung nicht. Veranstaltungen wurden verschoben.

10.06.2018
Anzeige