Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hinter den Kulissen wird schon am Oschatzer Bahnhof geplant

Mobilitätszentrum Hinter den Kulissen wird schon am Oschatzer Bahnhof geplant

Viele Jahr stand der Oschatzer Bahnhof leer und verfiel. Jetzt hat die Stadt das Gebäude gekauft und plant eine durchgreifende Sanierung. So wurde in den vergangenen Wochen ein Aufmaß der bestehenden Gebäudesubstanz sowie ein Holzschutzgutachten angefertigt. Parallel sucht die Stadt nach Mietern, die dem Bahnhof wieder Leben einhauchen sollen.

Nach dem Kauf des Oschatzer Bahnhofes sucht die Stadt jetzt Mieter für die Immobilie.

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz. Noch fristet der Oschatzer Bahnhof ein Schattendasein. Doch seit Jahresbeginn gehört die Immobilie der Stadt Oschatz. Kleinere Sicherungsarbeiten und ein Schild, auf dem nach Mietinteressenten gesucht wird, zeigen, dass sich hinter den Kulissen etwas bewegt. „Wir haben zu Jahresbeginn Fördermittel für eine Vorplanung des Objektes beantragt und auch bekommen. Wir haben inzwischen auch schon Aufträge ausgelöst“, so der Oschatzer Bauamtsleiter Michael Voigt. Zu den Aufträgen gehörte auch die Erstellung eines digitalen Aufmaßes des Objektes. „Es hat sich herausgestellt, dass es nur ein paar historische Bauzeichnung zu dem Objekt gibt, die aber für unserer Planungsarbeiten völlig unzureichend sind“, so der Oschatzer Bauamtschef.

Inzwischen hat sich die Oschatzer Bauverwaltung einen umfassenden Überblick über den Erhaltungszustand des Bahnhofsgebäudes verschafft. Das fällt nicht überraschend aus. „Das Gebäude befindet sich in einem desolaten Zustand. Wir haben auch ein Holzschutzgutachten erstellen lassen. Das Gutachten liegt uns inzwischen auch vor. Daraus geht hervor, dass Schäden vorhanden sind und wir müssen uns überlegen, ob wir nicht Sicherungsmaßnahmen einleiten müssen, um die Schäden nicht noch größer werden zu lassen“, so Michael Voigt.

Unterdessen sucht die Stadt Oschatz weiter nach möglichen Mietinteressenten für Gewerbeflächen. Unter dem Motto „Jetzt umsteigen und mieten“ werden vor allem Flächen in den beiden Seitentürmen angeboten. Inzwischen habe es auch schon einige Interessenten gegeben, die sich das Objekt angeschaut und geprüft haben, so Voigt.

Von Hagen Rösner

Oschatz 51.311988219893 13.1037509021
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr