Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Hinweisschild weist in Oschatz auf abgebauten Grünen Pfeil hin
Region Oschatz Hinweisschild weist in Oschatz auf abgebauten Grünen Pfeil hin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 27.09.2017
Erinnerung an die Kraftfahrer nach dem der Grüne Pfeil entfernt wurde. Quelle: Hagen Rösner
Anzeige
Oschatz

Die Meinungen, Pro und Contra, zur Demontage des Grünen Pfeils an der Kreuzung Bundesstraße 6 und Friedensstraße gehen weiter auseinander. Aber auch der Grüne Pfeil in der Gegenrichtung Venissieuxer Straße/Ecke Leipziger Straße ist abgebaut worden. Einige OAZ-Leser meinten in der Diskussion, dass sie beinahe gewohnheitsmäßig am Grünen Pfeil abgebogen wären. Um dem jetzt vorzubeugen, wurde durch die Straßenverkehrsbehörde die Aufstellung eines Verkehrszeichens mit Zusatzschild initiiert. Dabei werden die Kraftfahrer darauf hingewiesen, dass an der Ampelkreuzung bei Rot nicht abgebogen werden darf. Der Grüne Pfeil war vor einigen Wochen an der Ampelkreuzung abgebaut worden, da er angeblich der Auslöser für einige Unfälle in dem Bereich gewesen sein soll. Auch im Oschatzer Stadtrat wurden die Veränderung der Regelung diskutiert. Dabei kam nicht nur die Pfeilregelung, sondern auch die Ampelschaltung zur Sprache. Vor allem in den Hauptverkehrszeiten kommt es in dem Ampelbereich in manchen Richtungen zu langen Wartezeiten.

Von Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 70 Kilometer lange, voll gesperrte Rennstrecke sorgte am 10. September sicher für Freude bei den Radsportlern. Im Dahlener Stadtrat ist man über die Sperrungen, die die Zufahrt zum „Tag des offenen Denkmals“ und dem Naturmarkt auf dem Kirschberg erschwerten, empört.

04.04.2018

Familie Müller aus dem Liebschützberger Ortsteil hat ein großes Herz für Igel. Eine fünfköpfige Igelfamilie wird derzeit mit Katzenfutter für die kalte Jahreszeit fit gemacht.

27.09.2017

Im August 2002 brach über den Osten eine verheerende Flutkatastrophe herein. Entlang von Mulde, Elbe und Pleiße wüteten Wassermassen. 15 Jahre danach sind knapp eine Milliarde Euro in den Flutschutz geflossen. Sind wir damit sicher vor der nächsten Flut? Zum Abschluss der Serie blicken wir nach Außig an der Elbe.

27.09.2017
Anzeige