Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Hitzeschlacht über 100 Kilometer
Region Oschatz Hitzeschlacht über 100 Kilometer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 21.08.2012

Die Teilnehmerzahlen waren trotz dieser extremen Hitze hoch, selbst bei schweren und langen Distanzen. Auch einige Läuferinnen und Läufer aus der Oschatzer Region sorgten mit ihren Leistungen und Platzierungen für beachtliche Erfolge.

In aller Frühe, um 6 Uhr erfolgte am Sonnabend der Startschuss bei den 23. Leipziger 100-Kilometer-Landesmeisterschaften an der August-Bebel-Kampfbahn. Zu diesem Zeitpunkt waren die Temperaturen noch recht annehmbar, bis dann nach etwa drei Stunden der Planet so richtig auf die "Omme" drückte. Wer kann das besser beurteilen, als die beiden Thalheimer Wallfried Heinicke und Florian Brauns-eis (beide SV Traktor Naundorf).

Neben der 100-Kilometer-Strecke wurden noch 50 Kilometer angeboten. An dieser Distanz beteiligte sich die Großböhlaerin Karola Schüttler. Bei Temperaturen um 45 Grad Celsius in der Sonne, erreichte Schüttler das Ziel in 5:43:41 Stunden und belegte damit in der Altersklasse (AK) 45 den zweiten Platz. Auch Volker Thomsen, ein ehemaliger Oschatzer, konnte mit seinem Ergebnis recht zufrieden sein. Er belegte in der Zeit von 5:13:32 Stunden in der AK 45 Rang acht.

Zwei-Tage-Marathon

Für die Teilnehmer des 22. Zwei-Tage-Marathons Eilenburg/Pressel - Pressel/Eilenburg erfolgte der Start ebenfalls am Sonnabend, nachmittags um 16 Uhr. Beim Start auf der Straße am Kiessee Sprotta wurden Temperaturen von 46 Grad Celsius in der Sonne gemessen und der Asphalt dampfte. Schon nach den ersten 2,5 Kilometer war kein trockenes Fleckchen mehr am Körper der Aktiven, bis es dann hinter Sprotta in den schattigen Wald der Dübener Heide ging. Die erste 22-Kilometer-Etappe durch die Wälder und Wiesen bis Pressel wurden von den drei Sportlern aus der Oschatzer Region mit großem Erfolg gemeistert. Die beste Zeit lief der Liebschützberger Steffen Ehrlich in 1:48:37 Stunden und belegte damit in der AK 45 den zweiten Platz. Der Thalheimer Wallfried Heinicke platzierte sich in der AK 60 nach 1:50:27 Stunden den ersten Platz. Die Luppaerin Nadja Zabell kam in der AK 45 in 1:51:30 Stunden ebenfalls auf den ersten Platz. Aufgrund der großen Hitze wurde der Start der zweiten Etappe von Pressel zurück nach Eilenburg am nächsten Tag eine Stunde vorgezogen. Teilnehmer aus der Collm-Region nahmen diesen Abschnitt aber nicht mehr in Angriff.

Wallfried Heinicke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim traditionellen Turnier der SG HV Chemnitz 2010 hatten die SHV-Damen einen straffen Spielplan zu bewältigen. In der schmucken Euroform-Arena in Burkhardtsdorf wurden jeweils zweimal 15 Minuten gegen vier Teams gespielt.

21.08.2012

Das traditionelle Volleyballturnier um den Pokal des Oberbürgermeisters lockte zahlreiche Hobbyvolleyballer ins Oschatzer Platsch.

21.08.2012

Der vergangene Sonntag war der Sonntag, auf den die Freibadbetreiber schon so lange gewartet hatten. Gäste, Gäste, Gäste.

20.08.2012
Anzeige