Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hoffnung auf Schutz für Lampersdorf

Hoffnung auf Schutz für Lampersdorf

Für Lampersdorfer, die im Bereich des Dorfbaches wohnen, hat der Wetterbericht seit einiger Zeit eine enorme Bedeutung: Sind starke Regenfälle vorhergesagt, steigt die Angst vor Wassermassen, die von den Feldern kommen und sich auf der Dorfstraße und den Grundstücken breit machen - so wie im vorigen Jahr und auch beim jüngsten Starkregen.

Für die Beseitigung der Hochwasserschäden von 2013 erhält die Gemeinde Wermsdorf Fördermittel. Über 390 000 Euro sollen zunächst investiert werden. Die Pläne dazu stellte Udo Krause, freier Mitarbeiter für das Ingenieurbüro IBZ Riesa, am Montag in Lampersdorf den Anwohnern vor. Mit drei Maßnahmen, so der Vorschlag des Planers, soll in Zukunft zumindest ein Teil des Wassers bewältigt werden. Eine davon ist die Erneuerung des Wirtschaftsweges am Hungerberg. Auf 470 Meter Länge wird der Weg mit Verbundpflaster und Rasengittersteinen befestigt. Zudem soll es neu angelegte Bankette und profilierte Gräben links und rechts geben.

 

Außerdem soll ab dem Frühjahr die Dorfbachverrohrung bis zum Graben an der Oschatzer Straße erneuert werden. Vorgeschlagen wird, auf der alten Trasse einheitlich große Rohre zu verlegen. Hat die Leitung jetzt lediglich einen Durchmesser von 50 oder gar 40 Zentimetern, sollen dann einheitlich 60 Zentimeter die Durchflussgeschwindigkeit erhöhen.

 

Was noch einmal deutlich mehr Wasser vom Ort fernhalten könnte, wofür es aber noch keine Finanzierung gibt, ist ein Wall - ein Stück weit quer hinter der Bebauung. Eine Fläche von 32 Hektar, so Udo Krause, könnte damit eingefasst werden. Dafür würde man die natürliche Geländegestaltung, die an dieser Stelle wie ein Becken rechts und links abfällt, nutzen. "Die Verwallung dämpft die Spitze, hält das Wasser zurück und leitet es dann in die Verrohrung." Dafür, so Bürgermeister Matthias Müller (CDU), fehle noch die Abstimmung mit den Eigentümern. Man sei erst am Anfang der Planung und werde als nächstes die Anträge dafür stellen.

 

Es gebe immer häufiger Starkregen, der dann oft auch nur einzelne Flächen betreffe, so Planer Udo Krause: "Hier kommt viel herunter und in Oschatz mitunter gar nichts", so die Beobachtungen. Einen kompletten Schutz gebe es nicht, betonte er. "Wir können nur reagieren und versuchen mit mehreren Maßnahmen zusammen eine Verbesserung zu schaffen", sagte Matthias Müller.

 

Wichtig sei, dass auch Eigentümer und Landwirte mit einbezogen werden. In Lampersdorf sei man dabei auf einem guten Weg, versicherte Bauamtsleiter Thomas Keller. Mit der Agrargenossenschaft sei bereits abgestimmt, dass ein Streifen am Feldrand vor der Ortslage künftig nicht mehr bestellt wird. Dieser könne künftig bei Starkregen ebenfalls Wasser und Sedimente zurückhalten.

Jana Brechlin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 16:52 Uhr

Turbulente Tage beim Döbelner SC: Nach dem Rücktritt von Trainer Uwe Zimmermann bahnt sich eine vereinsinterne Lösung an.

mehr