Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hunderte Oschatzer Denkmale für Besucher geöffnet

Hunderte Oschatzer Denkmale für Besucher geöffnet

Holz - das Baumaterial stand gestern im Mittelpunkt des bundesweiten Tages des offenen Denkmals. In der Oschatzer Region widmeten sich jedoch nicht alle geöffneten Denkmalsobjekte dem Thema "Holz".

Region Oschatz.

 

Von Hagen Rösner und Janett Petermann

 

 

 

Neben den offensichtlichen Denkmälern und Attraktionen waren es vor allem die Geheimtipps, welche die Besucher des Denkmalstages auch bei strahlendem Sonnenschein anlockten. Ganz versteckt am Seiteneingang des Kirchenschiffs der St. Aegidienkirche liegt der Eingang zur Ulanenkapelle. Das 17. Ulanenregiment Kaiser Franz Josef von Österreich, König von Ungarn war ab 1867 in Oschatz stationiert. Wie es sich damals gehörte, nahmen die Ulanen auch an den Gottesdiensten in der Kirche teil. Bald kamen aber Beschwerden auf. Das Säbelrasseln und Klappern der Sporen störte die Oschatzer Bürger. Durch eine großzügige Spende des Regiments, wurde den Soldaten dann die ehemalige Kapelle der Tuchmacherfamilie Schleinitz zugewiesen. Heute steht die Ulanenkapelle nur zu besonderen Anlässen den Besuchern offen. Umso mehr freute sich Heidi Petermann, die für diesen Nachmittag die Aufsicht hatte, über den ständigen Besucherstrom. "Hier gibt es soviel zu erzählen und zu zeigen, dass man es kaum an einem Nachmittag schaffen kann", stellte sie fest. Geschichtsinteressierte Oschatzer sind daher gut beraten, bei einer Kirchenführung die außergewöhnliche Geschichte der Kapelle anzusprechen, um mehr zu erfahren.

Einen historischen Streifzug durch die Oschatzer Geschichte gepaart mit einem Sonntagsspaziergang gab es für die Oschatzer, die sich Dr. Manfred Schollmeyer anschlossen.

Das Thema Holz wurde im Schloss von Dahlen vorbildlich behandelt. Hier hatte sich beispielsweise der Museums-Chef Hartmut Finger mit historischen Türen beschäftigt. Er präsentierte im Schloss eine ganze Sammlung von alten Türen. Und auch im Schloss in Hof war das Thema Holz nicht zu übersehen. Immerhin ist die bemalte und hölzerne Kassettendecke die Attraktion Nummer eins. Außerdem hatten in der gesamten Oschatzer Region zahlreiche Kirchen ihre Pforten für die Besucher geöffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

16.10.2017 - 10:12 Uhr

Mit Steffen Wiesner übernimmt beim Kreisliga-Schlusslicht FSV Oschatz ein alter Bekannter den Trainerjob.

mehr