Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz In Mügeln wird für neue Spielgeräte Blut gespendet
Region Oschatz In Mügeln wird für neue Spielgeräte Blut gespendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 04.08.2017
Im April spendete Manuela Claus ihr Blut und förderte somit die Neuerungen an der Grundschule Mügeln. Quelle: Kristin Engel
Anzeige
Mügeln

Saniert wurde das 125-jährigen Gebäude der Grundschule „Tintenklecks“ in Mügeln bereits. Nun sollen sich die Kinder nicht nur in, sondern auch vor der Schule noch wohler fühlen. Um das zu schaffen, würden neue Sitzgelegenheiten und Spielmöglichkeiten helfen. Um das finanziell zu stemmen, organisierte der Förderverein mit der Unterstützung des Haema-Blutspendedienstes Leipzig eine Blutspende-Aktion. Für jeden Erstspender, der am 05. April in die Grundschule kam, spendierte der Dienstleister 20 Euro.

Erstspender bekommen 20 Euro

„Insgesamt kamen 56 Spendewillige. Dies ist eine sehr gute Zahl. Zum Vergleich: Zum letzten Termin am 18. Januar 2017 waren es nur 23 Spendewillige. Insgesamt konnten über 40 Blutspenden abgenommen werden. Zum ersten Mal zur Blutspende kamen vier Personen. Auch das ist eine gute Zahl. Im Durchschnitt sind es sonst zwei bis drei Neuspender pro Termin. Alle Neuspender kamen aufgrund der Grundschul-Aktion. Auch die Hälfte der Spender haben sich an der Aktion beteiligt und ihre von Haema geleistete Aufwandsentschädigung in die Schulkasse gesteckt“, fasste Marion Junghans, stellvertretende Zentralbereichsleiterin Unternehmenskommunikation bei Haema, noch einmal zusammen. All diejenigen, die bei der letzten Aktion nicht dabei waren, haben erneut am 16. August und am 15. November, jeweils von 14 bis 19 Uhr in den Räumlichkeiten der Grundschule „Tintenklecks“ die Gelegenheit, Blut zu spenden und Erstspender mitzubringen, sodass genügend Geld für die Spielgeräte zusammen kommt. „Grundsätzlich hat Haema eine Aktion, die sich „Spender-werben-Spender“ nennt. Ähnlich wie man es zum Beispiel auch von Versicherungen oder Krankenkassen kennt. Hier erhalten Spender 20 Euro „Werbeprämie“, wenn sie einen neuen Spender erfolgreich mitgebracht haben und von der Blutspende bei Haema überzeugen konnten. Die Blutspende ist ein sehr komplexes Thema, was auch schwierig zu vermitteln ist. Daher sehen wir die Prämie als ein Dankeschön, dass die positive persönliche Erfahrung weitergegeben wurde. Der Spender betreibt ja im Prinzip freiwillig in seiner Freizeit Aufklärung zum wichtigen Thema Blutspende“, so Marion Junghans.

Für Vereine und Firmen weitere Aktionen

Für Vereine und Unternehmen hat der Dienstleister parallel dazu zwei weitere Aktionen entwickelt, sich sozial zu engagieren und gleichzeitig etwas Geld für ein Projekt, was einem am Herzen liegt, zu sammeln. Unter dem Namen „HerzblutVerein“ und „VollblutUnternehmen“ werden solche Spendenaktionen wie beispielsweise die der Grundschule organisiert und umgesetzt. Hier erhält der Verein die Werbeprämie für sein Engagement, dass er unter seinen Mitgliedern für das Thema Blutspende wirbt. „Außerdem wird in der Regel auch die Aufwandsentschädigung, die Haema jedem Spender zahlt, vom Verein gesammelt. Wenn es kein Verein ist, was das Geld dann in der Regel für Projekte investiert, so spenden Unternehmen das gesammelte Geld dann meist gemeinnützigen Projekten und Vereinen.“ Wer sich nun für eine Spende am 16. August entschieden hat, sollte vorab einiges beachten: Blutspender müssen vor jeder Spende ausreichend gegessen und alkoholfreie Getränke zu sich genommen haben. Zudem sollte ein gültiges Personaldokument mit zur Spende genommen werden. Um mögliche Nebenwirkungen zu vermeiden, sollte nach der Spende auf Stress und Hektik verzichtet und der restliche Tag am besten in Ruhe angegangen werden. „Blut spenden heißt auch Gesundheit spenden“ – und im Fall der Grundschule Mügeln heißt es auch dabei geholfen zu haben, die Schule für die Schüler mitzugestalten.

Von Kristin Engel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jungen und Mädchen, die gern auf Menschen zugehen und sich verkleiden, können Oschatzer Weihnachtsengel werden. Die Freizeitstätten GmbH sucht Kinder, die als Engel verkleidet, auf dem Oschatzer Weihnachtsmarkt Präsente verteilen. Für die drei Sieger gibt es ein Fotoshooting zu gewinnen.

03.08.2017

Welcher Abfall in welche Tonne kommt, das lernen die Oschatzer Kinder schon früh: Diese Woche machte das gemeinsame Projekt der Abfallwirtschaft Torgau Oschatz und des Theatre de Luna in der Tagesstätte „Unter dem Regenbogen“ Station. Nach einem Mini-Müll-Theaterstück ging es für die Kleinen zum Probesitzen im Abfallfahrzeug.

02.08.2017

Alles neu im Oschatzer Gasthaus und Hotel zum Schwan: Im ersten Haus am Platz wurden jetzt drei neue Auszubildende begrüßt. Am 1. September wechselt dann der Betrieb von der kommunalen Treubau GmbH in die private Travdo Hotel & Resorts GmbH Rochlitz. Inhaber Nando Sonnenschmidt gibt jetzt erste Pläne Preis.

05.08.2017
Anzeige