Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Initiatoren und Unterstützer der Wermsdorfer Briefmarke treffen sich vor dem Schloss Hubertusburg
Region Oschatz Initiatoren und Unterstützer der Wermsdorfer Briefmarke treffen sich vor dem Schloss Hubertusburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 30.12.2011
Freuen sich auf die Sondermarke 2013: Bürgermeister Matthias Müller, Bundestagsabgeordneter Manfred Kolbe sowie Georg Müller und Ulf Müller vom Freundeskreis Schloss Hubertusburg (v.l.). Quelle: Dirk Hunger

Jetzt ist auch das Datum bekannt, an dem die Briefmarke "250 Jahre Frieden von Hubertusburg" 2013 erscheinen soll: Am 15. Februar - dem Tag, an dem 1763 die Verträge unterschrieben wurden. Gestern trafen sich Initiatoren und Unterstützer der Sondermarke vor dem Schloss Hubertusburg, um dem Erreichten auch einen offiziellen Rahmen zu geben.

"Jetzt ist die entscheidende Hürde genommen, überzeugt hat letztlich die Präsentation in Berlin. Der persönliche Eindruck ist eben durch nichts zu ersetzen", sagte Manfred Kolbe, der die Idee des Freundeskreises als CDU-Bundestagsabgeordneter unterstützte. Unter anderem fand ein Gespräch mit Vertretern des Programmbeirates statt, während dem die Bedeutung des Hubertusburger Friedens herausgestellt wurde (wir berichteten). "Eine Sondermarke ist hart umkämpft und es war nicht sicher, ob das klappt. Nur fünf Motive pro Jahr stammen aus dem Bereich Geschichte. Die Konkurrenz war groß", so Kolbe. "Für den Altkreis Oschatz ist es meines Wissens die erste Briefmarke. Insgesamt gibt es 2013 nur zwei Motive aus Sachsen." Nun werden Grafiker Entwürfe zur Gestaltung anfertigen, über die noch ein Gremium befinden wird. Gedruckt wird die Briefmarke dann in der Bundesdruckerei. Unklar ist noch, welchen Wert die Marke hat und in welcher Auflage sie erscheint. Kolbe hofft, dass die Briefmarke in Wermsdorf präsentiert wird.

Einig waren sich die Beteiligten, dass das Ziel nur durch die Zusammenarbeit in den vergangenen Monaten erreicht werden konnte. "Das war der Start, jetzt geht es richtig los", sagte Ulf Müller mit Blick auf das Jubiläum 2013. "Ich hoffe, dass sich durch die bundesdeutsche Würdigung dieses geschichtlichen Ereignisses auch Türen in Dresden öffnen, wenn es um Unterstützung geht. Es gibt so viele Ideen zur Gestaltung des Jubiläums. Es wäre schön, wenn wir einen Teil davon umsetzen können."

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den vergangenen Tagen waren auf dem Tischerweg zwischen dem Landesgartenschaugelände und Altoschatz offenbar Randalierer unterwegs. Deren Spuren waren gestern noch zu beobachten.

29.12.2011

- "Dreckspatzen" richten Rennen in Kemmlitz aus. - Zufriedener Saisonrückblick beim SV Mügeln/Ablaß 09 - Klassenerhalt in der Bezirksliga bleibt Ziel.

29.12.2011

Die Stadtverwaltung beweist Konsequenz. Nach dem Motto der Landesgartenschau 2006 "Oschatz. Hier blüht Sachsen" wird das Motiv der blühenden Stadt auch für den aktuellen Buchtitel bemüht.

29.12.2011