Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Internetseiten aus der Oschatzer Region bieten oft veraltete Infos
Region Oschatz Internetseiten aus der Oschatzer Region bieten oft veraltete Infos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 15.01.2016
Zum Haareraufen: Die Aktualität mancher Internetseite aus der Region lässt zu wünschen übrig.  Quelle: Foto: Dirk Hunger
Anzeige
Collm-Region

 Das Internet kann ein ganz schnelles Medium sein. Die Kehrseite ist, dass manchmal neben aktuellen Nachrichten ganz alte Kamellen zu finden sind.

Seit März 2015 ist Johannes Ecke als Bürgermeister der Stadt Mügeln im Amt. Das Impressum der Internetseite der Mügelner Goetheschule nennt als Schulträger die Stadtverwaltung Mügeln – „vertreten durch Bürgermeister Volkmar Winkler“. Ein paar Monate weniger als Johannes Ecke, aber immerhin seit 17. August ist Christiane Gürth (SPD) Bürgermeisterin in Cavertitz. Die Kita „Sonnenblume“ in Lampertswalde nennt in ihren ihrem Internetauftritt die Gemeinde Cavertitz mit „Bürgermeisterin G. Hoffmann“ als Träger der Einrichtung.

Ein ähnlicher Satz wie bei der Mügelner Oberschule findet sich auf der offiziellen Präsenz der Gemeinde Liebschützberg: „Die Gemeinde Liebschützberg ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Karl-Heinz Börtitz.“ Zur Erinnerung: David Schmidt trat am 1. Dezember sein Amt als Bürgermeister in dieser Gemeinde an.

Verwirrend ist die Lage beim SV Traktor Börln 1954. Hier wird allem Anschein nach an einer neuen Internetseite gebaut. Auf der vorhandenen Seite vom SV Börln sind Markus Mustermann Präsident und Matthias Mustermann Vorstand des Vereines. Auf der Übersicht der Vereine, die die Stadt Dahlen auf ihrer Internetseite anbietet, wird übrigens Hasso Döring als Ansprechpartner für den SV Börln genannt. Angesichts der Tatsache, dass er im März 2015 im Alter von 82 Jahren verstarb, dürfte diese Kontaktaufnahme schwierig werden.

Zum Andenken an den Schirmenitzer Rolf Röder wurde im vergangenen Jahr sogar schon ein Platz im Ort nach ihm benannt. Dennoch ist er bei www.lsvschirmenitz.de noch zu finden: nicht unter Ehrungen oder verdienstvolle Mitglieder, sondern im Impressum als Vorstand. Deshalb muss es auch niemanden wundern, dass der einst rastlose Schirmenitzer auch in der Ehrenamtsbörse des Freistaates unter www.ehrenamt.sachsen.de als Ansprechpartner genannt wird.

Die Mitglieder des Dahlener Heimat- und Geschichtsvereines haben sich in den vergangenen Jahren zum Beispiel um den Erhalt der letzten Litfaßsäule in der Stadt, den Postmeilenstein am Bahnhof und um eine Bank auf dem Friedhof gekümmert. Dabei sind sie selbst noch ganz lebendig, haben aber unter anderem wegen gesundheitlicher Probleme und geringer Mitgliederzahl im Dezember den Verein zu Grabe tragen müssen. Auch er ist noch auf der Vereinsseite des Internetauftritts der Stadt Dahlen zu finden.

Auf der Seite www.promix-online.de, einem Angebot der Stiftung demokratische Jugend, hat das Dahlener Jugendhaus der Arbeiterwohlfahrt überlebt. Wählt man dort die Recherchefunktion aus und sucht nach solchen Einrichtungen in Sachsen, wird die Ende Oktober 2012 geschlossene Einrichtung mit angezeigt, ebenso wie das vor rund fünf Jahren geschlossene Jugendhaus Schweta.

Dass anstelle neu gewählter Amtsträger ihre Vorgänger im Internet zu finden sind oder auf nicht mehr existierende Vereine verwiesen wird, ist kein Problem kleiner Verwaltungen in der Provinz. Übersehen wird durchaus auch mal etwas in den großen Behörden der Provinz. So ist der Wechsel an der Verwaltungsspitze des Landkreises noch nicht überall registriert worden. Nicht einmal in allen kreiseigenen Dienststellen. So heißt es im Impressum der Internetseite der Koordinierungsstelle für Berufs- und Studienorientierung Landkreis Nordsachsen: „Das Landratsamt Nordsachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Es wird vertreten durch den Landrat Michael Czupalla.“

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Oschatz hatte das Wetter 2015 viel zu bieten: 20 Hitzetage, einen neuen Hitzerekord, starke Winde, extreme Regenfälle und Hagelschläge. Der Herbst war ungewöhnlich frühlingshaft. Hohe Temperaturen kamen, Schnee folgte dort, wo sonst keiner fällt. Auch der Winter überraschte mit bis zu 17 Grad Celsius Spitze.

15.01.2016

Im vergangenen Jahr wurden dem Landkreis Nordsachsen 1650 Asylbewerber durch den Freistaat zugewiesen. Ein Jahr zuvor seien es 464 gewesen, 2012 habe die Zahl bei lediglich 147 gelegen.

11.01.2016

Rassiges Geflügel im Gasgerätewerk: Die Halle in der Ambrosius-Marthaus-Straße war jetzt wieder Schauplatz der Ausstellung des Rassegeflügelzuchtvereins Oschatz. Mehr als 400 Tiere konnten bestaunt werden. Doch der Verein kämpft ums Überleben. Vorsitzender Harald Asse will etwas gegen den Mitgliederschwund unternehmen.

11.01.2016
Anzeige