Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Interview mit dem Oschatzer Lions-Präsidenten Dietmar Schurig
Region Oschatz Interview mit dem Oschatzer Lions-Präsidenten Dietmar Schurig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 07.12.2012
Oschatz

[gallery:600-27742111P-1]

Frage: Hatten Sie Probleme, genügend Mithelfer für den Weihnachtsmarktstand des Lions-Clubs zu finden?

Dietmar Schurig: Nein, überhaupt nicht. Unser Oschatzer Lions-Club hat derzeit 27 Mitglieder, die sehr aktiv sind. Für uns ist der Weihnachtsmarkt auch ein Höhepunkt unserer Aktivitäten. Uns macht die Arbeit Spaß. Und wir freuen uns jedes Jahr, dass wir beim Weihnachtsmarkt mitmachen und uns in der Öffentlichkeit präsentieren dürfen.

In der Weihnachtszeit darf man schon einen Rückblick auf das vergangene Jahr wagen. Wie sah es bei den Oschatzer Lions aus?

Wir haben auch in diesem Jahr wieder viele Projekte umgesetzt. Klar, die Kinderweihnachtsfeier für sozial schwächere Familien ist schon ein Stück Oschatz-Lions-Tradition. Wir haben uns an der Oschatzer Aktion "Fahrräder für Afrika" beteiligt. Über die Grenzen der Oschatzer Region hinaus haben wir das Präventionsprojekt Mobbing und Elternbildung des internationalen Bundes gefördert, Spenden für das Projekt "Lichtblicke für Kinder in Brasilien" und für das Anti-Rassismusprojekt des Kulturbüros Sachsen gegeben.

Wie werden die Hauptaktivitäten für das kommende Jahr aussehen?

Wir werden im Sommer wieder ein sehr anspruchsvolles Konzert organisieren. Es wird die "Carmina Burana" erklingen. Unser Lions-Mitglied Wilfried Queißer konnte dazu Philipp Amelung gewinnen. Ich denke, das wird ein wirklich großes Erlebnis für Oschatz.

Jeder neue Lions-Präsident geht meist auch mit eigenen Vorstellungen in die neue Amtszeit. Wie sieht es bei Ihnen aus?

Wir werden uns natürlich wieder an der Mitfinanzierung der Zentralprogramme beteiligen. Das sind die Programme "Klasse 2000" und Lions Quest "Erwachsen werden". Das Projekt "Erwachsen werden" wollen wir diesmal in einer der Einrichtungen unserer Region realisieren. Dazu habe ich auch schon Vorstellungen. Es wird wieder im Oschatzer Thomas-Mützer-Haus die Weihnachtsfeier für bedürftige Kinder geben, aber wir werden auch stärker mit dem Kinderheim in Borna kooperieren. So wird es auch eine Weihnachtsveranstaltung für alleinerziehende Mütter geben, die beispielsweise auch in Borna wohnen.

Der Oschatzer Lions-Club ist ein Bestandteil eines großen Netzwerkes...

...ganz richtig. Es gibt weltweit rund 12 800 Clubs mit schätzungsweise 364 000 Mitgliedern. Uns alle vereint der Gedanke, anderen Menschen zu helfen. Der Name Lions hat auch eine eigene Bedeutung. Er stammt aus dem Englischen und setzt sich aus den Buchstaben LIONS zusammen. Dabei stehen die Buchstaben L für Liberty (Freiheit), I für Intelligence (Intelligenz, Bildung, Klugheit), N für Nation (für eine gemeinsame Kultur) und S für Safty (für soziale Sicherheit). Nach diesen Grundsätzen handeln auch die Oschatzer Lions.

Interview:

Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In ihrer Klasse ist sie mit Abstand die Kleinste. Doch sobald Peggy Sonntag im Schwimmbecken ihre Runden zieht, wächst die 13-Jährige über sich hinaus.

07.12.2012

An einer festlich geschmückten Tafel in der Käthe-Kollwitz-Hütte sitzen zwei Dutzend Männer und Frauen, die die Freude am Gesang verbindet.

06.12.2012

Das war knapp: Mit 286,66 Kilometern radelten die Mügelner beim Städtewettbewerb von EnviaM und Mitgas auf Platz 7 - nur 680 Meter hinter Oschatz. Das Preisgeld, 4000 Euro für Muskelkraft und Ausdauer beim In-die-Pedale-Treten plus 300 Euro für drei richtige Antworten des Bürgermeister Volkmar Winkler (SPD) beim Energiespar-Quiz, erhalten die Mitglieder des Bürger- und Heimatvereines Altmügeln-Crellenhain für eine überdachte Sitzgelegenheit auf ihrem Vereinsgelände.

06.12.2012