Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Islerlohner Kantorei gibt Konzert für Oschatzer
Region Oschatz Islerlohner Kantorei gibt Konzert für Oschatzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 13.05.2018
Die Kantorei Iserlohn singt in der St. Aegidienkirche. Ein Video sehen Sie auf www.lvz.de/Region/Oschatz. Quelle: Foto: Christian Kunze
Anzeige
Oschatz

Seit 27 Jahren gibt es den Verein Retter St. Aegidien, vor 20 Jahren wurde die historische Türmerwohnung im Südturm des Gotteshauses nach der Sanierung wiedereröffnet und Besuchern zugängliche gemacht. Diese beiden Ereignisse nahm der Verein zum Anlass, einmal Danke zu sagen – den Mitgliedern, Helfern und den ehrenamtlichen Türmern. Sie alle waren, neben anderen Interessenten, zu einem Konzert mit der Evangelischen Kantorei Iserlohn eingeladen. Deren stimmgewaltiger Chor brachte am Sonnabendabend, passend zur Zeit zwischen Himmelfahrt und Pfingsten, Melodien und Gesang unter der Überschrift „singet-jauchzet-betet“ zu Gehör.

Unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Hanns-Peter Springer erklangen Werke aus vier Jahrhunderten, neben Liedern auch reine Orgelstücke.

Als Zugabe und nicht auf dem Programm vermerkt, überraschte der gemischte Chor das Publikum mit „Der Mond ist aufgegangen“ - auch wenn nicht mit selbigem zu rechnen war. Nach dem Konzert folgten die Mitglieder der Kantorei der Einladung des Vereins in die Türmerwohnung - und überzeugten sich nicht nur von den liebevoll wieder eingerichteten Räumen, sondern auch von der Gastfreundschaft der Oschatzer.

Nach einer Stärkung und dem ein oder anderen Gespräch entschlossen sich die Sängerinnen und Sänger dann zu einer weiteren Zugabe. Beflügelt von dem, was sie da oben sahen, aber nicht erwarteten, begaben sich die Iserlohner auf den obersten Punkt der Kirche – und stimmten spontan die Zugabe erneut an. Mit Sicherheit war das nicht der letzte Besuch einiger Chorsänger.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum 35. Mal wetteiferten die Mitglieder des Mügelner Schützenvereins um die Königswürde. Nach dem Wettkampf stand fest, Jürgen Gill darf für ein Jahr den Ehrentitel tragen. Außerdem wurden im Rahmen des Festes auch zwei verdienstvolle Mitglieder ausgezeichnet.

13.05.2018

Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei - das ist nicht nur eine zum Liedtext gewordene Floskel, sondern eine Tatsache. Diese bewahrheitete sich in dieser Woche gleich mehrere Male im Oschatzer Land.

13.05.2018

An der Einführung von Portalpraxen in Nordsachsen gibt es Kritik. Während die Städte Delitzsch, Eilenburg und Torgau jeweils eine solche bekommen, bleiben die Großen Kreisstädte Oschatz, Schkeuditz und Taucha außen vor. Besonders die Oschatzer Region fühlt sich abgehängt.

15.05.2018
Anzeige