Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Jenny Ebert im Gemeindeamt Schöna begrüßt

Neue Mitarbeiterin Jenny Ebert im Gemeindeamt Schöna begrüßt

Nachdem die langjährige Sekretärin Christine Schlittchen in den Ruhestand verabschiedet wurde, war das Vorzimmer von Bürgermeisterin Christiane Gürth (parteilos) und damit auch der Empfangstresen im Gemeindeamt mehrere Wochen verwaist. Seit Freitag ist der Platz wieder besetzt: mit Jenny Ebert.

Beworben und gewählt: Jenny Ebert (l.) bewarb sich erfolgreich als Sekretärin der Gemeindeverwaltung Cavertitz. Ihre Chefin Christiane Gürth bewarb sich im Juni 2015 erfolgreich um die Gunst der Wähler.

Quelle: Axel Kaminski

Schöna. Die Freude auf beiden Seiten groß. Nachdem die langjährige Sekretärin Christine Schlittchen Anfang August mit riesigen Blumensträußen in den Ruhestand verabschiedet wurde, war das Vorzimmer von Bürgermeisterin Christiane Gürth (parteilos) und damit auch der Empfangstresen im Gemeindeamt mehrere Wochen verwaist.

Zu Monatsbeginn hatte die Neue an diesem Platz ihren ersten Arbeitstag. Aus den knapp 40 Bewerbern für diese Stelle und nachdem 13 Vorstellungsgesprächen absolviert waren, entschied sich die Verwaltung für Jenny Ebert aus Malkwitz. „Ich wurde hier herzlich und mit offenen Armen empfangen“, sagte die 27-Jährige nach wenigen Arbeitsstunden der Oschatzer Allgemeinen.

Sie ist gelernte Verwaltungsfachangestellte, hat diese Ausbildung in der Gemeindeverwaltung Wermsdorf absolviert und war dort nicht übernommen worden.

Nach einer befristeten Anstellung an der Sächsischen Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege sowie einer Bürotätigkeit bei Frankenstolz in Oschatz sei sie froh, wieder in ihrem erlernten Beruf tätig sein zu können. „Ich hatte mich bewusst für diesen Beruf mit seinem vielfältigen Aufgabenspektrum entschieden“, betont Jenny Ebert. Das er so abwechslungsreich sei, habe ihr schon in der Ausbildung gut gefallen.

Umgewöhnen müsse sie sich noch mit dem Arbeitsweg. Der sei trotz des kleinen Umweges über Calbitz, wo ihr zweijähriger Sohn die Kinderkrippe besuche, erfreulich kurz.

Von Axel Kaminski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr