Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Jobcenter: Im Ernstfall Notrufknopf
Region Oschatz Jobcenter: Im Ernstfall Notrufknopf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 03.06.2013

Am 21. Mai schlug ein Hartz-IV-Empfänger mit einem Hammer auf eine Angestellte des Jobcenters Leipzig ein (wir berichteten). Und in der vergangenen Woche warf ein wütender Kunde der Jobcenter-Geschäftsstelle Torgau mit Akten um sich. Die Mitarbeiter des Jobcenters Nordsachsen, das seinen Sitz in der Arbeitsagentur Oschatz hat, sind verunsichert.

"Wir haben unser Sicherheitskonzept auf den Prüfstand gestellt", nennt Jobcenter-Geschäftsführerin Michaela Ungethüm eine Konsequenz. Allen Mitarbeitern der Behörde sei die Teilnahme an einem Training zur Entspannung bedrohlicher Situationen angeboten worden. "Und alle Mitarbeiter sind an unseren Notruf angeschlossen", sagt sie. Mit dem Klick auf den Notrufknopf auf dem Computer-Bildschirm könnten in gefährlichen Situationen sofort die Kollegen in den benachbarten Büros zur Hilfe gerufen werden.

Nach Angaben von Jobcenter-Chefin Ungethüm hat es seit ihrem Amtsantritt am 1. Januar 2012 acht oder neun Fälle gegeben, in denen ihre Kollegen bedroht wurden. Wenn Langzeitarbeitslose ausfällig werden, kann die Behörde ein Hausverbot verhängen. "Wir haben bisher etwa ein Dutzend Hausverbote erlassen", so Ungethüm. Ein Allheilmittel sind sie allerdings nicht, wie der jüngste Hammer-Angriff im Jobcenter Leipzig gezeigt hat. Der Angreifer war trotz Hausverbotes bis in das Büro seines Opfers vorgedrungen. "Wir können das nicht hundertprozentig kontrollieren", räumt der Vizechef der Arbeitsagentur Oschatz Mark Gäbelein, ein. Frank Hörügel

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das ist derzeit das wichtigste Gesprächsthema: Hochwasser. Obwohl gestern laut Anja Seidel, Rathaussprecherin, schon alles wieder im "grünen Bereich" gewesen sein soll, trauen viele Einwohner der Ruhe nicht.

03.06.2013

Wie kann die Qualität der medizinischen Versorgung vor dem Hintergrund des demografischen Wandels gesichert werden? Jens Spahn hat auf diese Frage eine Antwort.

03.06.2013

Die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Oschatz lädt in diesem und im nächsten Monat wieder jeden Donnerstag, um 18.30 Uhr zur Sommermusik ein. Im Juni finden die Konzerte in den Kirchen von Merkwitz, Altoschatz und Lonnewitz sowie in der Klosterkirche statt, im Juli dann in der St.

03.06.2013
Anzeige