Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Jugendkriminalität: Oschatz an dritter Stelle
Region Oschatz Jugendkriminalität: Oschatz an dritter Stelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 16.05.2013

Auf den Plätzen folgen Delitzsch und Oschatz. Die Stadt Mügeln führt die Rangliste bei den kleinen Städten an.

Die Stadt- und Gemeindechefs des Kreises hatten Zahlen dieser Art bereits im vergangenen Jahr auf dem Tisch, als das Landratsamt die Schwerpunkte seiner Jugendarbeit plante. Nun ist eine Datensammlung zur Jugendkriminalität für das Jahr 2012 ganz offiziell Bestandteil des Jahresberichts aus dem Jugendamt. Demnach ist die Zahl der von Jugendlichen begangenen Straftaten in Torgau besonders hoch. 311 wurden im vergangenen Jahr gezählt. Das sind 150 pro 10000 Einwohner.

Diese Quote erlaubt einen realistischen Vergleich zwischen den Städten trotz verschiedener Einwohnerzahlen. In der Riege der größeren Städte folgt auf Torgau Eilenburg mit 170 Straftaten und einem Quotienten von 105 pro 10000 Einwohner. Danach kommen Delitzsch (82 pro 10000 Einwohner), Oschatz (78) und Schkeuditz (64). Der Schnitt im gesamten Landkreis liegt bei 46 Straftaten Jugendlicher pro 10000 Einwohner.

Die häufigsten Delikte, wegen denen Torgauer Jugendliche mit dem Gesetz in Konflikt kamen, waren Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz (95 Fälle), Diebstahl (74) und Körperverletzung (52). Die Torgauer Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz machen mehr als die Hälfte der im gesamten Landkreis registrierten 162 Fälle aus.

Das Jugendamt bemerkt in seinem Bericht jedoch, dass diese Zahl das tatsächliche Geschehen nur ungenügend abbilde. Die Experten gehen davon aus, dass ein Teil der als Diebstahl geführten Straftaten als Beschaffungskriminalität zu bewerten ist.

Gleichzeitig wird angemerkt, dass einzelne sehr aktive Täter auch mehrmals in der Statistik auftauchen. Wie in ganz Sachsen konstatiert das Jugendamt auch für den hiesigen Landkreis, "dass sich der Schwerpunkt innerhalb der Drogenszene von Cannabis und Marihuana in Richtung Crystal verlagert hat". Ein Grund sei die Nähe zum Crystal-Herstellerland Tschechien.

Unter den kleineren Städten, den sogenannten Grundzentren, belegt die negative Spitzenposition in dieser Rangliste die Stadt Mügeln. Von 78 Straftaten berichtet das Jugendamt - das sind statistisch 121 pro 10000 Einwohner. Beleidigungen und Diebstahl spielten bei den ausgewerteten Delikten die Hauptrolle.

In Belgern, Dommitzsch und Schildau ist dagegen die Gefahr, Opfer jugendlicher Krimineller zu werden, relativ gering. Belgern zählte 22 Straftaten (46 pro 10000 Einwohner) - vor allem Straßenverkehrs- und Betäubungsmitteldelikte, in Schildau waren es fünf (14 pro 10000 Einwohner) und in Dommitzsch genau eine (4 pro 10000 Einwohner).

Hoffnung auf Besserung macht allerdings die allgemeine demografische Entwicklung. Laut Polizeistatistik 2012 ist der Anteil krimineller Kinder, Jugendlicher und Heranwachsender auf 17,4 Prozent (2011: 19,2 Prozent) gesunken, der Erwachsenenanteil auf 82,6 Prozent gestiegen (2011: 80,8 Prozent).

Stöber/Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über 259000 Euro wird der Abwasserverband "Untere Döllnitz" in diesem Jahr in Dahlen investieren. Das hat der Verwaltungsrat auf seiner Sitzung gestern in Oschatz beschlossen.

16.05.2013

FSV Oschatz II 3:0 (1:0). Wichtige drei Punkte holten die Börlner im Heimspiel gegen die zweite Vertretung vom FSV Oschatz und konnten dadurch den letzten Tabellenplatz verlassen.

16.05.2013

"Über den Tag verteilt vier Strafanzeigen zu bekommen, schafft nicht jeder", sagt Uwe Voigt, Pressesprecher der Polizeidirektion Leipzig. Ein 30-Jähriger hat es am Dienstag in Oschatz geschafft.

15.05.2013
Anzeige