Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Junge Christen aus Eritrea gestalten Kirchenbank in Liptitz
Region Oschatz Junge Christen aus Eritrea gestalten Kirchenbank in Liptitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:05 20.05.2017
Even (l.) und Filimon aus Eritrea gestalten ein Abbild des Collm auf der ausrangierten Kirchenbank. Sie wird demnächst vor der Kirche Liptitz aufgestellt. Quelle: Foto: Christian Kunze
Anzeige
Liptitz

Am langen Himmelfahrtswochenende wird es wieder international in der Kirchgemeinde Mahlis-Liptitz: Traditionell findet dann der Austausch zwischen hiesigen Christen und denen der niederländischen Partnergemeinde Steenderen statt. In diesem Jahr steht die Begegnung im Zeichen des Reformationsjubiläums, sagt Barbara Scheller von der Kirchgemeinde. Geplant ist dann unter anderem eine Fahrt nach Torgau, ein gemeinsamer Gottesdienst und schließlich darf die heimliche Hymne der Religionspartnerschaft nicht fehlen. Der für vier Stimmen angelegte Kanon „Dass Erde und Himmel uns blühen“ sitzt sowohl in deutsch als auch niederländisch bei allen perfekt – der Abdruck im gemeinsamen Gesangbuch, das vor einigen Jahren im Rahmen des Austauschs entstand, ist also fast schon überflüssig. Und doch würdigen die Mahlis-Liptitzer das Lied dieses Jahr in besonderer Weise. Die erster Zeile ziert die Rückenlehne einer besonders bunt verzierten Kirchenbank. In roten Lettern zieht sie sich über das Abbild des Collm und der umliegenden Felder. Die im Zuge der Sanierung der Kirche in Mahlis ausrangierte Sitzgelegenheit beendet ihr trist-graues Dasein und soll künftig als Ruhebank vor dem Liptitzer Gotteshaus stehen – auf dass sich nicht nur Liptitzer und Niederländer darauf ausruhen. Bemalt haben die Bank gemeinsam mit Barbara Scheller drei unlängst volljährig gewordene Flüchtlinge aus Syrien und Eritrea – das gewählte Motiv entspricht ihrem bisherigen Blick aus den Fenstern der Unterkunft für unbegleitete minderjährige Ausländer in Lampersdorf. Zwei von ihnen, Filimon und Even, gehören der orthodoxen Kirche an, die in Eritrea viele Anhänger hat.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Familien Sauerwald und Richter aus Torgau führen ihren Schaustellerbetrieb bereits in der vierten Generation. Seit 1923 ist der Schaustellerbetrieb in ganz Mitteldeutschland unterwegs. Leichter ist es seither nicht geworden. Bis Sonntag gastieren sie an der Wurzener Straße in Dahlen.

23.05.2017

Seit 1968 gräbt Prof. Gerhard Billig mit Schülern und Studenten im Wermsdorfer Wald. Am Kirchenteich legten sie Teile des einstigen Dorfes Nennewitz und am Doktorteich einen jungbronzezeitlichen Bestattungsplatz der Lausitzer Kultur mit hügelgrabartigen Steinmalen frei. Am 20. Mai feiert Billig seinen 90. Geburtstag.

20.05.2017

Luther läuft – besonders im Lutherjahr 2017! In Sachsen und Thüringen hat der Reformator viele Spuren hinterlassen. Wir wollen sie finden. Und Neues, Spannendes, Witziges am Wegesrand entdecken. LVZ-Mitarbeiter haben die Wanderschuhe geschnürt und gehen auf Pilgertour. 5. Etappe: Von Colditz über Mügeln und das Kloster Sornzig nach Leisnig.

20.05.2017
Anzeige