Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Junges Team aus Leipzig dreht Werbe-Film für Oschatz

Neues Image-Video Junges Team aus Leipzig dreht Werbe-Film für Oschatz

Kleinstädte haben besonders bei jungen Menschen häufig mit Image-Problemen zu kämpfen. In Oschatz soll sich das mit einem neuen Werbefilm ändern.

Jenny Rehburg, Julian Bella, Javier Sobremazas, Florian Arndt, Theresa Schwark, Ines Göbel (v.l.) drehen am Oschatzer Bahnhof mit einer Drohne.

Quelle: Anton Zirk

Oschatz. Oschatz bekommt einen neuen Image-Film. Seit Montag hat ein sechsköpfiges Team der Leipziger Produktionsfirma „Sons of Motion Pictures“ drei Tage an verschiedenen Orten der Stadt Szenen gedreht, darunter die Stadtmauer und der Skatepark am Freizeitbad Platsch. Die Döllnitzbahn wurde sowohl aus dem Inneren der Lok als auch mit einer Drohne gefilmt. Falls möglich, soll zudem bei einer Festlichkeit in der Stadthalle gedreht werden. Am Ende entsteht aus dem Material ein etwa 90 Sekunden langer Clip, der sich in erster Linie an jüngere Menschen richten soll.

„Wir wollen Oschatz aus einem anderem Blickwinkel zeigen. Der Film soll Menschen, die vielleicht zum Studieren nach Leipzig gegangen sind aber auch Hiergebliebenen zeigen, was ihre Heimat zu bieten hat“, sagt Stadt-Sprecherin Anja Seidel. Zuletzt wurde 2006 zur Landesgartenschau ein Oschatz-Video gedreht. Diesmal setzen die Verantwortlichen ihr Vertrauen bewusst in ein junges Team. Die Mitarbeiter von „Sons of Motion Pictures“ sind im Durchschnitt 27 Jahre alt. Seit der Gründung im Februar 2014 hat sich das Unternehmen zu einer der größten freien Werbefilm-Firmen in Mitteldeutschland gemausert.

Film mit Humor und Ironie

Geschäftsführer und Regisseur Florian Arndt ist selbst erst 25 und war vor drei Wochen auf Stippvisite in der Döllnitzstadt, um sich ein Bild zu machen. Der erste Eindruck: „Es gibt wenige Alleinstellungsmerkmale, also Punkte, die Oschatz für Außenstehende von ähnlich großen Städten unterscheiden.“ An schönen Drehorten mangele es hingegen nicht. Im Internet hat sich Arndt deshalb ausführlich mit Image-Filmen anderer Städte befasst und festgestellt: „Die Ähnlichkeit vieler Videos ist auffällig. Man könnte am Ende manchmal einfach den Ortsnamen tauschen und wäre fertig“, sagt er mit einem zwinkernden Auge und fügt hinzu, „da wollen wir uns deutlich abheben.“

Gefordert haben dies auch seine Auftraggeber von der Stadt. „Niemand hier ist der Meinung, dass Oschatz der Nabel der Welt ist, trotzdem wollen alle ein besonderes Ergebnis. Deswegen drehen wir den Film mit viel Humor und Selbstironie“, erklärt Arndt. Im Mittelpunkt steht dabei – so viel wird verraten – ein nicht ganz ernst gemeinter Vergleich mit Leipzig.

Film erscheint voraussichtlich im Herbst

Sprecherin Seidel zeigte sich von der innovativen Herangehensweise des Teams begeistert: „Sie haben von Beginn an für die Aufgabe gebrannt.“ Besonders freue sie sich auf die Luftaufnahmen: „Die Döllnitzbahn wurde schon aus allen Perspektiven fotografiert, aber eine Drohnenaufnahme habe ich noch nie gesehen.“ Veröffentlicht wird der Clip unter anderem auf der neuen Oschatzer Website, die laut Seidel im Herbst an den Start gehen soll. Außerdem gebe es bereits Ideen für eine neue Social Media-Strategie und Messepräsentationen.

Von Anton Zirk

Oschatz. 51.3006128 13.1059825
Oschatz.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

11.08.2017 - 09:36 Uhr

Der Stadtliga-Aufsteiger hat am ersten Spieltag gegen den Vizemeister des Vorjahres gleich ein dickes Brett zu bohren. Die Partie findet allerdings nicht auf der Südkampfbahn statt, sondern wird auf Grund der dort anhaltenden Umbaumaßnahmen auf dem Kunstrasenplatz in Groitzsch (Samstag, 14 Uhr) ausgetragen.

mehr