Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Jury besucht erste Sparte

Jury besucht erste Sparte

Nordsachsen/Region Oschatz. Fast hätte das Juni-Hochwasser den jüngsten Wettbewerb "Nordsachsens schönste Kleingartenanlage" infrage gestellt. Trotzdem einige Gartenvereine von der Flut betroffen waren, haben sich die Kreis- und Regionalverbände entschlossen, den Ausscheid unter dem Motto "Gesunder Lebensraum für alle" durchzuführen.

Voriger Artikel
Seit 70 Jahren bei der Feuerwehr
Nächster Artikel
Neuer Hort vor neuer Schule

Vereinsvorsitzender Horst Zikarsky (rechts) führt die Wettbewerbsjury durch die Kleingartenanlage Delitzsch-Ost.

Quelle: Alexander Bley

Am Donnerstag erfolgten in Delitzsch, Lemsel und Biesen die ersten Begehungen. Am 9. August ist die Jury in der Region Oschatz unterwegs. Ab 9 Uhr begutachten sie die Gärten in der Mügelner Sparte "Bergfrieden" und ab 11.30 Uhr die Parzellen in der Gartensparte "Oschatz-Süd".

 

Im Frühjahr hatte Landrat Michael Czupalla (CDU) die rund 185 Kleingartenvereine im Landkreis aufgerufen, sich für die 20 möglichen Teilnahmeplätze zu bewerben. 15 sind nun im Rennen, wobei der Gartenverein Schlossaue Eilenburg im Wettbewerb zwar integriert ist, wegen des Hochwassers aber nicht bewertet wird.

 

"Für die Auftaktveranstaltung haben wir bewusst den Kleingartenverein Delitzsch-Ost gewählt", sagte am Donnerstag Robert Schübel vom Sachgebiet Bauordnung und Planungsrecht der Kreisverwaltung. Die Sparte sei wettbewerbserfahren und belegte beim ersten nordsächsischen Ausscheid 2010 den zweiten Platz.

 

Bei Schübel laufen die Fäden für die 2013er Auflage zusammen. Er steht auch der siebenköpfigen Jury vor, die die Gartenanlagen nach den vorgegebenen Kriterien bewertet. Unter anderem werden Andrea Zschau (Kreisverband Torgau-Oschatz), Uta Seidel und Dirk Mansfeld (beide Landratsamt) sowie Bernd Wolfram und Anke Reisdorf (beide Kreisverband Delitzsch) nicht nur darauf schauen, wie sich die Anlagen optisch präsentieren, sondern auch prüfen, wie gesetzliche Vorschriften eingehalten werden, die Anlagen öffentlich zugänglich sind, Bildungsarbeit geleistet wird, Fachberatung stattfindet oder was für Natur und Umweltschutz geleistet wird.

 

Am 26. September erfolgt auf Schloss Hartenfels dann die Auswertung, bei der der Sieger und die Platzierten geehrt werden.

 

Den bisher größten Erfolg für die Oschatzer Region bei diesem Wettbewerb gab es im Jahr 2010. Vor drei Jahren konnten die Super-Gärtner aus der Oschatzer Kleingartenanlage "Erich Billert" auf das Siegertreppchen steigen.

 

Thomas Steingen/Frank Hörügel

Frank Hörügel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr