Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Kalender über Erfinder aus der Wermsdorfer Psychiatrie Karl Hans Janke
Region Oschatz Kalender über Erfinder aus der Wermsdorfer Psychiatrie Karl Hans Janke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 23.11.2016
Steffi Saupe verkauft die neuen Kalender in der Wermsdorfer Janke-Ausstellung. Als Bonus bietet der Kalender ein extra Poster zu Jankes Kreisel-Schrauben-Schiff. Quelle: Foto: Dirk Hunger
Anzeige
Wermsdorf

Das Material geht den Mitgliedern des Wermsdorfer Rosengarten-Vereins nicht aus: Sie haben jetzt den Jahreskalender 2017 über Karl Hans Janke vorgestellt und versprechen darin wieder neue Abbildungen und Texte des einstigen Patienten, der in der Wermsdorfer Psychiatrie von 1948 an fast 40 Jahre lang tausende von Entwürfen, Ideen und Erfindungen zu Papier brachte. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Nachlass des „wahnhaften Erfinders“ zu bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dazu gehört auch der jährliche Kalender. „Es gibt so viel Material, dass erst noch gesichtet wird, da haben wir keine Not, einen Kalender zusammenzustellen“, versichert Dirk Petzold vom Verein. In diesem Jahr habe die Gestaltung ein Leipziger Grafiker übernommen, der dafür Zeichnungen von Karl Hans Janke auswählte. Die Abbildungen sind gewohnt detailreich und mit zahlreichen Anmerkungen und Erläuterungen versehen. „Weil die Schrift von Janke mitunter schwer lesbar ist, haben wir uns entschieden, zu den Texten eine Transkription zu veröffentlichen“, so Dirk Petzold. Damit könne jeder nachvollziehen, was der Erfinder aus der Psychiatrie mit seinen Entwürfen erreichen wollte. Der Kalender für 2017 kostet 12,90 Euro, ist in der Ausstellung sowie in Geschäften und Tourismusbüros der Region erhältlich.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Herausforderung für Oschatz: Um die städtischen Zuschüsse zu verringern, soll das Platsch-Bad umgebaut, energetisch saniert und die Wasserfläche verringert werden. Am Mittwochabend stehen die Pläne öffentlich zur Diskussion. Im OAZ-Interview spricht Oberbürgermeister Andreas Kretschmar zudem über Investitionen in die Einrichtung.

22.11.2016

Die Bahnhöfe in Oschatz und Mügeln sollen attraktive Tore zur Stadt werden. Die Bauarbeiten in beiden Gebäuden sind derzeit in vollem Gange. Die Arbeiten gehen zum Teil mit Umnutzungen einher.

25.11.2016

Die Oschatzer Collm-Klinik investiert in neue Technik. Mit der Installation eines Computer-Tomografen sollen sich die Diagnosemöglichkeiten verbessern. Die Patienten können innerhalb von 15 Sekunden von Kopf bis Fuß gescannt werden. Gleichzeitig sinkt dadurch auch die Strahlenbelastung.

25.11.2016
Anzeige