Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kalte Dusche für Saunafans

Kalte Dusche für Saunafans

Für langjährige Saunagänger im Platsch-Bad war es wie eine kalte Dusche: Sie müssen jetzt für eine Jahreskarte 40 Prozent mehr als bisher zahlen.

Voriger Artikel
Straftat eines Mügelners führt zu Leiden auf einer Alpaka-Farm
Nächster Artikel
Neue Stadtwehrleitung erstmals ein Trio

Die Aufgüsse von Saunameister Uwe Käseberg stehen bei den Freunden des Schwitzbades hoch im Kurs. Für diesen Genuss müssen die Saunagänger jedoch mehr als bisher bezahlen.

Quelle: Sven Bartsch (Archiv)

Oschatz. Von Frank Hörügel

 

 

 

Bereits im August des Vorjahres hat die Oschatzer Freizeitstätten GmbH als Badbetreiber die Eintrittspreise für das Platsch erhöht - weitgehend unbemerkt. Hauptgrund: Die Stadt Oschatz als alleiniger Gesellschafter der Freizeitstätten will mit der Preiserhöhung den steigenden Zuschussbedarf eindämmen. Laut Freizeitstätten-Geschäftsführerin Iris Kübler musste die Stadt den Badbetrieb im vergangenen Jahr mit 897 000 Euro subventionieren, im Jahr 2007 lag diese Summe noch bei 782 000 Euro. Als Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft sagt Andreas Kretschmar: "Wir haben erst die Betriebskosten optimiert, dann mehr aus der städtischen Kasse dazu gegeben und beteiligen erst jetzt die Kunden an den gestiegenen Kosten."

Gelegentlichen Saunagängern oder Badnutzern fällt es meist gar nicht auf, dass sie jetzt einen Euro mehr im Bad und zwei Euro mehr fürs Schwitzen (je vier Stunden) als bis zum August 2011 zahlen müssen. Bei Saunagängern mit Jahreskarte (Saunaclubcard) fällt die Erhöhung dagegen drastisch aus. Sie müssen statt bisher 440 nun 616 Euro zahlen - ein Plus von 40 Prozent. Viele Saunagänger merkten das erst, als sie Anfang Januar ihre Karte für 2012 bezahlen wollten.

"Dass es eine Preiserhöhung geben muss, ist logisch. Denn die Preise im Platsch waren niedriger als in der Umgebung. Ich habe aber kein Verständnis dafür, dass wir nicht über die Hintergründe informiert werden", wandte sich der Oschatzer Dieter Jung, der eine Jahreskarte für die Sauna besitzt, an die OAZ. Wie er fühlen sich 56 weitere Saunagänger schlecht informiert - besonders über die neue Rabattregelung - und fordern per Unterschriftenliste Aufklärung vom Badbetreiber.

In der vergangenen Woche traf sich Freizeitstätten-Chefin Iris Kübler mit fünf Stammgästen, die auf der Liste unterschrieben haben. Gegenüber der OAZ räumt sie ein Informationsdefizit ein. "Ich habe erklärt, dass es für Saunacard-Besitzer jetzt keinen Freimonat mehr wie bisher gibt, wir aber bei jährlicher Zahlweise zwölf Prozent Rabatt gewähren. Ich werde alle Saunacard-Besitzer anschreiben und über die Änderungen informieren", stellt die Geschäftsführerin der Freizeitstätten GmbH in Aussicht.

Vergleich Badtarife

 

Bad (vier Stunden): 9 Euro

 

Sauna (vier Stunden): 14 Euro

 

Bad (drei Stunden): 10 Euro

 

Sauna (vier Stunden): 14 Euro

 

Bad (drei Stunden): 8,50 Euro

 

Sauna (vier Stunden): 13 Euro

 

Bad (vier Stunden): 6 Euro

 

Sauna (vier Stunden): 11 Euro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.10.2017 - 19:50 Uhr

Der eingewechselte Dennis Kummer und Tom Hagemann sorgen mit ihren Toren für ein leistungsgerechtes Unentschieden

mehr