Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Keine Langeweile bei Kindern in Oschatz und Mügeln

Ferienspaß Keine Langeweile bei Kindern in Oschatz und Mügeln

Nasses, kaltes Wetter in den Winterferien ist kein Grund zur Langeweile. In den Horten und Jugendeinrichtungen in Oschatz und Mügeln haben die Fachkräfte für Stunden ohne Sonnenschein und Schule jede Menge Angebote parat. Das Spektrum reicht von der Schrottwerkstatt bis zum Kinobesuch – und wird gut in Anspruch genommen.

Christina Troch unterstützt die Ferienkinder beim kreativen Gestalten in der Holzwerkstatt.

Quelle: Heinz Großnick

Oschatz/Mügeln. Unter dem Motto „Kommt ihr Kinder, seid Erfinder“ bastelten in dieser Woche 16 Jungen und Mädchen im E-Werk. Der Kinosaal wurde zur Werkstatt. Aus Kisten voll Schrott und Weggeworfenem, das Hobby-Künstlerin Doris Köhler aus Rechau von der benachbarten Trödelhalle mitgebracht hatte, entstanden in einem zweitägigen Workshop kleine kreative Kunstwerke.

Kaputte Computer, Kaffeemaschinen, Bügeleisen, Fernbedienungen und allerhand mehr wurden erst in ihre Einzelteile zerlegt und dann zu neuen Objekten zusammengesetzt. „Ich habe einen Heißluftföhn mitgebracht, damit wir unseren Schrott noch ein bisschen verformen können“, sagt Doris Köhler. Die gelernte Erzieherin will den Kindern neue Wege aufzeigen. „Am Anfang fragten mich viele ,Was soll ich denn damit jetzt machen?` Das ist gar nicht wichtig. Entscheidend ist, dass sie sicher überhaupt trauen“.

Schiffe, Autos, Roboter, Tiere, ein Leuchtturm – all das entstand binnen weniger Stunden. Wichtigstes Hilfsmittel war die Heißklebepistole, mit deren Leim sich wirklich alles aneinander pappen lässt. Sie ist allerdings nicht ganz ungefährlich, wie Teilnehmer Philipp festgestellt hat. „Das Zusammensuchen und Basteln hat mir riesigen Spaß gemacht. Beim Leimen habe ich mich aber auch verbrannt. Das war nicht so toll.“ Er ist einer von den wenigen Jungen, die das Angebot nutzen. Die meisten Erfinder sind weiblich. Warum das so ist, beantwortet Emma aus Zeithain ganz treffend: „Das ist mal was anderes. Und besser als immer nur Fensterbilder zu malen“.

Allen Dingen gemein, die neu entstanden sind, ist, dass sie einen festen Platz im Heim ihrer Erfinder haben. Das gilt auch für die Baby-Wickel-Station, die Emma gebaut hat und den Vogel mit Gabel-Füßen und Lockenwickler-Augen, den Doris Köhler selbst gefertigt hat.

Auch die übrigen Ferienangebote des soziokulturellen Zentrums vom Töpfern bis zum Demokratiestammtisch, waren ausgebucht, teilt Organisatorin Anja Kohlbach mit. Lediglich der für gestern geplante Siebdruck musste wegen Krankheit kurzfristig abgesagt werden. Die erfolgreiche Neuauflage einiger Angebote bestärkt sie, diese weiterhin anzubieten, teilte sie auf Nachfrage mit.

Auch im Oschatzer Hort „Zum Grashüpfer“ waren im Schnitt bisher pro Ferienangebot trotz anhaltender Krankheitswelle rund 50 Kinder da – also keine Langeweile bei Hortleiterin Anne Kernche und ihren Kolleginnen. Neben der Holzwerkstatt mit dem Team der Stiftung Bau und Handwerk (wir berichteten) und zwei Kinovorstellungen, einmal im Hort selbst und einmal im Filmpalast in Riesa, kam bei den Kindern vor allem die Winterwanderung nach Thalheim gut an. Da gab es zwar keinen Schnee mehr, aber das Ziel des Fußmarschs, die Alpakafarm von Lothar Linhart, sorgte für Begeisterung. Auch die Erzieherinnen hatten mit hohem Krankenstand zu kämpfen.

Im Jugendhaus „Young Mogelin“ in Mügeln gab es ebenfalls ein abwechslungsreiches Ferienprogramm, vom kreativen Gestalten über Kinobesuch und gemeinsames Kochen bis zum Besuch der Eishalle in Taucha oder des Erlebnisbades „Wonnemar“ in Bad Liebenwerda. „Wir haben das Programm gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen erstellt“, sagt Jugendarbeiterin Christina Troch. Besonders die Ausflüge, aber auch die Bastelnachmittage seien gut besucht. „Das Jugendhaus wird gut angenommen“, ist sie mit der Resonanz nicht nur während der Ferienzeit zufrieden und kündigt an: „Wir wollen im Mai zu einem ,Tag der offenen Tür’ einladen und Einblicke in unsere Arbeit gewähren sowie eine Dia-Schau über das Ferienprogramm zeigen.“

Von ChrIstian Kunze

Oschatz 51.3006128 13.1059825
Oschatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

17.08.2017 - 12:19 Uhr

Spitzenreiter mit Volltreffer-Jochmann / Schott Jena nach Auftaktsieg selbstbewusst

mehr