Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Kemmlitzer Blasmusikanten suchen Nachwuchs
Region Oschatz Kemmlitzer Blasmusikanten suchen Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 05.07.2017
Die Kemmlitzer Blasmusikanten spielen auf vielen Festen in der Region auf und suchen jederzeit junge Verstärkung für ihr Orchester. Quelle: Foto: Bärbel Schumann
Kemmlitz/Neusornzig

In diesen Wochen sind die Kemmlitzer Blasmusikanten viel unterwegs, um bei so manchem Fest aufzuspielen. Vor allem auf Sommer- und Dorffesten wie in Fremdiswalde oder Leipnitz erfreuten die 16 Stammmusiker ihre Zuhörer mit ihrer Musik. Doch in diesem Jahr führte sie auch ein Gastspiel ins polnische Nachbarland, wo sie unter anderem in Karparcz und auf Schloss Lomnitz auftraten. „An diesem Wochenende spielen wir in Glossen zum Sommerfest auf“, erzählt der organisatorische Leiter der Kapelle Hans Esch. Er und die anderen Musiker hoffen, dass dann neben den Einwohnern auch wieder treue Fans unter den Zuhörern sitzen werden.

Das Orchester, das bis zur Wende die Werkskapelle der Kemmlitzer Kaolinwerke war und auch heute noch durch das Unternehmen unterstützt wird, sucht Verstärkung. „Vor allem Jüngere sind bei uns willkommen, denn oft helfen wir Musiker der Kapellen in der Region uns gegenseitig aus, um zum Beispiel wie jetzt in der Urlaubszeit unsere Termine halten zu können“, erzählt Esch aus dem Kapellenalltag. Apropos Ferienzeit. Eine Sommerpause gibt es bei den Musikanten nicht, neben den Auftritten wird fleißig geprobt. Und dabei ist es in den vergangenen Jahren Tradition geworden, ab und an eine solche Probe öffentlich durchzuführen. Am 18. Juli, um 18 Uhr ist das wieder der Fall.

Dann wird das gemeinsame Üben von Kemmlitz nach Neusornzig in den ehemaligen Gasthof Thiere verlegt. Zu dieser Probe sind nicht nur Fans willkommene Gäste. „Vielleicht hat jemand, der ein Instrument spielt, Lust vorbei zu schauen und bringt dazu sein Instrument mit, um einfach mitzumachen. Verstärkung können wir zu jeder Zeit gebrauchen“, so Esch.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn es etwas gibt, was den Oschatzern genau so lieb ist wie die Modenacht, dann ist es ihr Stadt- und Vereinsfest. In der wechselvollen Geschichte der Veranstaltung gab es dieses Jahr Dank den neuen Hauptorganisatoren Steven Dornbusch und Uta Moritz frischen Wind, neue Schwerpunkte und Kritik. Beteiligte Vereine ziehen jetzt Bilanz.

05.07.2017

Der ehemalige Konsum in Ablaß soll abgerissen werden. Jahrelanger Leerstand hat das Gebäude zum Schandfleck Nummer eins im Mügelner Ortsteil werden lassen. Nach dem Abriss ist zunächst die Begrünung des Areals vorgesehen. Aber auch als Baugrundstück für ein Eigenheim eignet sich die Fläche.

05.07.2017

Interessenten im ländlichen Raum, die an einer Projektförderung interessiert sind, haben jetzt die Möglichkeit sich zu bewerben. Innerhalb des Leader-Projekte wird jetzt zu einer neuen Förderrunde aufgerufen. Insgesamt stehen diesmal rund 4 Millionen Euro für die Förderung zur Verfügung.

05.07.2017