Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Kerzenlicht im Mügelner Freibad
Region Oschatz Kerzenlicht im Mügelner Freibad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:41 09.07.2015
Genießen den Sommerabend bei Fackelschein und Kerzenlicht im Mügelner Stadtbad: Verena, Milena, Pascal und Christian Kliemannel. Quelle: Bärbel Schumann
Anzeige

"Es ist ein Versuch. Bestimmt wird nicht alles perfekt sein. Aber wenn die Leute es annehmen, dann denke ich, dass wir bei entsprechendem Wetter diese Veranstaltung jeden Monat einmal durchführen werden", erklärt der Badchef. Es dämmert bereits, als erste bunte Lämpchen, Fackeln und Kerzen das Freibad in eine stimmungsvolle Atmosphäre tauchen. Kliemannels beobachten das Geschehen, genießen eine kühle Erfrischung und schmieden Pläne für die nächsten Tage. "Wir finden die Idee zum abendlichen Schwimmen bei Kerzenschein einfach Klasse. Wann immer es uns möglich ist, kommen wir bei schönem Wetter ins Bad. Gestern haben wir sogar den Geburtstag von Milena hier verbracht", erzählt Verena Kliemannel. Seit einigen Jahren wohnt die Familie in Mügeln. Zu den Annehmlichkeiten der Stadt, die die Familie besonders schätzt, gehört das Freibad. "Das ist wunderschön gelegen und gepflegt. Es wäre schade, wenn die Stadt es nicht erhalten könnte", bemerkt die Mutter. "Eigentlich müssten noch viel mehr Mügelner und Einwohner der Region in das Freibad kommen. Hier ist alles sicher." Die Kliemannels finden es einhellig gut, dass ab und an auch abends das Stadtbad geöffnet hat. "Mit verschiedenen Angeboten wie heute kann man sich ganz relaxt auf das Wochenende einstimmen. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal", sagt Verena Kliemannel.

Das wird es geben, verspricht Schwimmmeister Klemens Lehmann. Ideen hat sein Team jedenfalls noch mehr. Bärbel Schumann

Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dieser Tag bleibt vielen Einwohnern der Region Oschatz für immer im Gedächtnis. Vor 25 Jahren - am 1. Juli 1990 - hielten die meisten das erste Mal Westgeld in den Händen -und erinnern sich daran heute noch ganz genau.

08.07.2015

Sobald ein öffentliches Gebäude fotografiert und im Internet oder gedruckt veröffentlicht wird, könnte dies bald Konsequenzen haben: Am 9. Juli stimmt das Europaparlament über einen Gesetzesvorschlag zur sogenannten Panoramafreiheit ab.

06.07.2015

Aus dem Holz alter, verschwundener Oschatzer Gebäude entstehen zeitgenössische Kunstwerke im öffentlichen Raum - diese Vision nahm am Donnerstagabend ihren Anfang in der Oschatzer Stadtbibliothek.

06.07.2015
Anzeige