Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Kinder aus Neusornzig reden Temposündern ins Gewissen
Region Oschatz Kinder aus Neusornzig reden Temposündern ins Gewissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 11.10.2012

[gallery:600-26430137P-1]

Die Laserpistole der Polizei kam gestern in der Leisniger Straße in Neusornzig zum Einsatz. Mit dabei die Mädchen und Jungen der 4. Klasse der Grundschule "Auf der Höhe". Von den 15 gemessenen Fahrzeugen waren fünf Kraftfahrer zu schnell unterwegs. Auf 56 Kilometer pro Stunde brachten es zwei Fahrer, obwohl auf dieser Straße nur Tempo 30 erlaubt ist. Gestern kamen sie glimpflich ohne Bußgeldverfahren davon. Denn es handelte sich um die erste Phase der Aktion "Blitz für Kids", einer Gemeinschaftsinitiative von Polizei und Verkehrswacht. Vielmehr redeten die Kinder den Temposündern ins Gewissen, verteilten gelbe Karten für zu schnelles und grüne Karten sowie ein selbst gefertigtes Dankschreiben für vorbildliches Fahren. "Wir haben die Leute darauf hingewiesen, nicht zu schnell und auch vorsichtig zu fahren", sagte Luis Edelmann. Dem Viertklässler gefiel die Aktion genauso wie seinen Mitschülern. Und alle hörten immer wieder die gleichen Ausreden: "Ich habe das Schild nicht gesehen", "bin in Zeitnot" oder "Ich muss unbedingt den Termin schaffen." Allerdings zeigten sich alle einsichtig und blieben sachlich, kann Andreas Krusche, Sachbearbeiter Prävention im Polizeirevier Oschatz, den Männern und Frauen bescheinigen.

Mit Nachsicht der Beamten hätten gestern allerdings zwei Autofahrer nicht rechnen können. Als die Blitzaktion beendet war, preschten sie mit geschätzten mehr als 60 Stundenkilometern an der Schule in der Leisniger Straße vorbei. Verständnislos schüttelte Krusche den Kopf. Katrin Geister von der Verkehrswacht Oschatz pflichtete ihm bei. "Die Straße hier ist so gefährlich. Es war mir bisher nicht so bewusst, dass an der Schule viele mit über 50 Kilometern pro Stunde vorbeifahren." Für Krusche und Geister unverständlich, dass beim beabsichtigten Ausbau der Staatsstraße 31 kein Fuß- und Radweg gebaut werden soll. "Das wäre ganz wichtig. Auch viele Lkws rauschen hier vorbei und im Winter steigt die Gefahr noch erheblich durch Glatteis und Schnee", resümiert Katrin Geister.

Froh ist Andreas Krusche über die gute Zusammenarbeit von Polizei und Verkehrswacht. "Das funktioniert sehr gut. Die Mitglieder haben immer ein offenes Ohr und zeigen viel Initiative."

Während gestern noch alle Verkehrssünder glimpflich davon kamen, folgt in der Woche vom 15. bis 19. Oktober die "scharfe Phase" von Blitz für Kids. Wer dann zu schnell unterwegs ist, wird von den Beamten zur Verantwortung gezogen.

-Kommentar

Heinz Großnick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

PSV Telekom Oschatz II 4:10. Das Oschatzer Jugend-Team lag nach den Doppeln und dem ersten Einzel beim Aufsteiger Eilenburg mit 1:2 in Rückstand. Aber die Mannschaft verbesserte sich spielerisch, taktisch und kämpferisch im weiteren Verlauf enorm.

11.10.2012

Am Sonntagnachmittag tritt der SHV Oschatz beim derzeitigen Tabellenführer der 3. Liga, Staffel Ost, dem HC Rödertal an. Der Aufsteiger konnte bislang in allen Spielen überzeugen und muss sich auch auf Grund der mannschaftlichen Besetzung die Favoritenrolle gefallen lassen.

11.10.2012

An diesem Wochenende finden kaum Punktspiele statt. Grund dafür ist, dass spielklassenübergreifend Pokalspiele anstehen. Im Herrenbereich ist weder im Landes- noch im Kreispokal ein Collm-Vertreter dabei.

11.10.2012
Anzeige