Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Kinderbetreuung in Wermsdorf wird teurer
Region Oschatz Kinderbetreuung in Wermsdorf wird teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 09.11.2017
Die Kinderbetreuung – hier die Einrichtung in Lampersdorf – wird ab 2018 in der Gemeinde Wermsdorf teurer. Quelle: Jana Brechlin
Anzeige
Wermsdorf

Die Kinderbetreuung in Wermsdorf wird teurer. Für Krippe, Kindergarten oder Schulhort müssen Eltern ab dem kommenden Jahr tiefer in die Tasche greifen. Einen entsprechenden Beschluss hat der Wermsdorfer Gemeinderat gefasst. Dabei habe man sich an den Vorgaben des Sächsischen Kita-Gesetzes orientiert und einen Mittelwert vorgeschlagen, erklärte Bürgermeister Matthias Müller (CDU), der betonte, dass es sich keinesfalls um größere Sprünge in der Beitragsgestaltung, sondern vielmehr um moderate Anpassungen handele. „Wir zahlen unseren Erzieherinnen Tariflohn und haben es auch mit steigenden Betriebskosten zu tun“, begründete er.

Erhöhung für den Schulhort am geringsten

Für eine tägliche Betreuungszeit von neun Stunden werden ab dem 1. Januar 2018 in der Krippe monatlich 189,27 Euro fällig. Bisher müssen Eltern dafür 184 Euro im Monat zahlen. Für neun Stunden im Kindergarten werden demnächst 107,10 Euro erhoben, derzeit liegen die monatlichen Kosten hier noch bei 100 Euro. Am geringsten fällt die Erhöhung für den Schulhort aus: Hier sind für die sechs Stunden am Tag monatlich ab Januar 59,42 Euro anstatt bisher 58 Euro zu zahlen. (Alle Angaben gelten jeweils für das erste Kind.)

Erhöhung mehrheitlich beschlossen

Die Erhöhung wurde mehrheitlich bei drei Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen gefasst. Gemeinderat Jörg Büchner (CDU), selbst Familienvater, kritisierte, dass die Kommune zu dieser Entscheidung gedrängt werde: „Das Land will mehr Kinder, übernimmt aber keine Kosten.“ Dafür gab es Zustimmung von Räten und Verständnis vom Bürgermeister, der dennoch für die Beschlussvorlage warb. Ohne die Erhöhung würden der Gemeinde mehr als 72 000 Euro pro Jahr für Personal- und Sachkosten in den Kindereinrichtungen fehlen. Zudem würden die Wermsdorfer Beiträge im Vergleich zu anderen Kommunen in der Mitte liegen. In Belgern-Schildau etwa kostet die Kinderbetreuung weniger (Krippe 170 Euro, Kindergarten 95 Euro, Hort 55 Euro), anderswo müssen Eltern noch mehr zahlen. So kosten neun Stunden Krippe in Dahlen 195 Euro monatlich, in Oschatz 206 Euro und in Mügeln sogar 221 Euro.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinde Cavertitz ist jetzt auf der

offiziellen Internetseite des Kontaktbüros

Wölfe in Sachsen zu finden. Grund: Elf Schafe eines Besitzers aus Cavertitz wurden von Wölfen gerissen.

09.11.2017

Neue Wege im Netz bestreitet die Stadtverwaltung Oschatz: Mit einer überarbeiteten Homepage und dem auf junges Publikum zugeschnittenden Imagefilm will das Rathaus-Team Familien und Weggezogene her locken. Gelingen kann dies mit Hilfe der kommunalen Wohnungsgesellschaft und einem Filmteam.

09.11.2017

Eine Frau ist mit ihrem Auto in Neusornzig bei Oschatz am späten Mittwochabend gegen eine Hauswand geflogen. Die Fahrerin verlor in der Kurve offenbar die Kontrolle und raste in den Vorgarten eines Einfamilienhauses.

09.11.2017
Anzeige