Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Kirchenausflug nach Berlin
Region Oschatz Kirchenausflug nach Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 02.07.2014
Zu Besuch in der Bundeshauptstadt: 45 Kirchenvertreter aus Nordsachsen erkunden die Berliner Politszene. Quelle: Privat

Bei einer Podiumsdebatte im Paul-Löbe-Haus diskutierte die eingeladene Besuchergruppe aus dem Wahlkreis des CDU-Bundestagsabgeordneten Marian Wendt mit Theologen und Juristen über Fragen zum "Verhältnis von Kirche und Staat", berichtet Wendts Büroleiterin Christa Sirrenberg. Dabei ging es auch um das Prozedere bei Abstimmungen zu Gesetzentwürfen.

Die Kirchenvertreter aus Nordsachsen nahmen zudem an einer ökumenischen Andacht im "Raum der Stille" im Deutschen Bundestag teil. Dieser Raum sei Symbol "überkonfessionellen Denkens" und stehe allen Religionen offen, so Sirrenberg. Der Gottesdienst im Parlamentsgebäude wurde gemeinsam vom Prediger der Adventgemeinde Horst Dienelt und dem Pfarrer der evangelische Kirchgemeinde Oschatz, Christof Jochem, gestaltet. Die Reisegruppe nutzte zudem die Chance, den Redebeiträgen einer Plenarsitzung im Bundestag zu lauschen. Ein Gesprächstermin im Haus des Europäischen Parlamentes mit dem Pressereferenten des Bundesfamilienministeriums rundete das Besuchsprogramm ab. bw

Benjamin Winkler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum dritten Mal organisiert der Oschatzer Tafelverein ein Sommer- und Kinderfest. OAZ sprach mit Rita Brückner, der Leiterin der Tafel.Am Sonnabend wird das Fest in und rund um unser Domizil in der Lichtstraße in Oschatz von 14 bis 17 Uhr stattfinden.

02.07.2014

Unter den Schrecken des Ersten Weltkrieges, dessen Beginn sich in diesem Jahr zum 100. Mal jährt, litten auch Einwohner der Region Oschatz.

02.07.2014

Berühmt war Mügeln nicht etwa durch einige seiner Söhne oder Töchter wie zum Beispiel den Minnesänger Heinrich von Mügeln. Er kam aus dem Städtchen gleichen Namens bei Pirna.

01.07.2014
Anzeige