Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kita-Chefin Roswitha Schulze feiert 40-jähriges Dienstjubiläum

Kita-Chefin Roswitha Schulze feiert 40-jähriges Dienstjubiläum

In einer Kinderkrippe und einem Kindergarten sind normalerweise die Steppkes die Hauptpersonen. In der Kindertagesstätte "Wirbelwind" war das gestern anders.

Voriger Artikel
Ehemalige Oschatzer Olympioniken: Beim Einlauf in die Arena überall Gänsehaut
Nächster Artikel
OAZ-Lokalrunde: Heute Gasthof Zum Schwan in Oschatz

Ganz gerührt folgt Roswitha Schulze (l.) den Vorführungen der Kinder. Sie haben ihrer Leiterin aus Anlass ihres 40-jährigen Berufsjubiläums ein kleines Programm eingeübt. Zu den Gratulanten gehörten auch der stellvertretende Bürgermeister Dr. Ulrich Hofmann (hinten), Gundula Müller und Irene Näther aus der Gemeindeverwaltung.

Quelle: GL

Calbitz. Von Gabi Liebegall

Leiterin Roswitha Schulze feierte ihr 40-jähriges Berufsjubiläum. Und das wurde gebührend gewürdigt.

 

Nein, das ist nicht ihr Ding. "Ich habe mir gewünscht, dass das ein ganz normaler Tag bleibt", sagt die Jubilarin bescheiden. Im Mittelpunkt zu stehen mag sie nicht, und dann kommen auch noch Vertreter des Gemeinderates und der Verwaltung und Fotografen...

Am liebsten würde sie sich jetzt ganz und gar dem Neuzugang widmen. Paul ist vier Monate alt und den ersten Tag in der Einrichtung.

Der stellvertretende Bürgermeister Dr. Ulrich Hofmann (CDU) findet genau die richtigen Worte, als er ihr eine Urkunde und ein Blumengesteck als Dank überreicht.

Die Knirpse sitzen auf Bänken, blinzeln in die Sonne, sagen im Chor: "Guten Tag!" und warten auf ihren Einsatz, denn die Erzieherinnen waren in der Vorbereitung dieses Tages nicht tatenlos, haben heimlich eine Überraschung vorbereitet, ein kleines Programm, worüber sich die Chefin sehr freut. Allerdings hat es nicht geklappt, Freudentränen zu verbergen.

Langsam legt sich die Aufregung, und die Leiterin erzählt, was ihr auf der Seele liegt: Dass es mit den Mitarbeitern immer ein gutes Arbeiten war und ist in den vergangenen Jahrzehnten, dass sie ihnen und der Gemeindeverwaltung für die Unterstützung dankt, dass der Kindergarten für sie auch ein Zuhause ist, dass sie sich freut, wie schön die Einrichtung saniert wurde, und wie toll die Bedingungen für die Kinder sind. "Unser Garten ist einfach nicht zu toppen."

Im Gespräch mit der OAZ erzählt sie, dass sie schon immer Kindergärtnerin werden wollte. "Ich stamme aus einem kleinen Ort bei Torgau. Ich selbst bin nie in den Kindergarten gegangen, aber mein Bruder. Darum habe ich ihn immer beneidet."

Sie hat ihren Traum wahr gemacht und wurde Kindergärtnerin. Zuerst am Holländer in Oschatz und seit 1977 in Calbitz. Sie erinnert sich auch an die schwierigen Bedingungen für Kinder und Erzieher, aber so nach und nach seien Neuerungen vorgenommen worden.

Die Frage, wie viele Kinder durch ihre Hände gegangen sind, konnte sie nicht beantworten. "Das sind auf jeden Fall Tausende", sagt sie, und ihre Augen leuchteten dabei. Der Beruf sei vielseitig, verlange Kreativität, auch hauswirtschaftliche Aufgaben kämen zur Anwendung, und als Chefin müsse sie planen und die Übersicht behalten.

Dass die Jubilarin das alles mit Herzblut umsetzt, ist nicht zu übersehen. Die "großen Kinder" sind zusammen mit den kleinen, sie helfen sich gegenseitig, Grenzen werden akzeptiert, zum Beispiel, wenn sich Kinder in einem anderen Raum beschäftigen wollen, macht ein Schild aufmerksam, wie viele Kinder rein dürfen, und die Sanduhr verrät ihnen wie lange. "Das ist alles kein Problem", so die Chefin.

Sie würde keinen anderen Beruf ausüben wollen. Und schon ist sie wieder bei den Kindern - mittendrin, aber nicht im Mittelpunkt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr