Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Klassiker und Gänsehaut in der Aula

Klassiker und Gänsehaut in der Aula

Ach du Schreck, drei Zwerge sind weg! Die diesjährige Frühlingsgala der Robert-Härtwig-Oberschule in Oschatz beginnt mit drastischen Rationalisierungsmaßnahmen: Die sieben Zwerge im Märchenwald sind nur noch zu viert - und müssen dennoch die gleiche Arbeit wie zuvor erledigen.

Voriger Artikel
Echte Hingucker bei Oschatzer Autofrühling
Nächster Artikel
Kantorei-Jubiläum: Festkonzert mit Oschatzer Kompositionen

Viele Überraschungen und jede Menge Tempo gab es bei der Talenteschau - auch bei diesem Einrad-Auftritt.

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz. Von christian kunze

 

Mit diesem Seitenhieb, der auch vor den Schulen in der Realität nicht halt macht, beginnt die knapp zwei Stunden dauernde Talenteschau der Klassenstufen 5 bis 10, zu der die Aula am Freitagabend wieder ordentlich gefüllt ist.

 

Beginnend mit einem Sketch der Plaudertaschen aus Klasse 5, die ihren ersten großen Auftritt beim Tag der offenen Tür gehabt haben, ist die Gala ein bunter, beeindruckender und breit gefächerter Querschnitt des Könnens aller. Ganz egal ob die Klassiker, die rezitiert werden ("Gretchen am Spinnrad" aus dem Faust und "Der Zauberlehrling" von Johann Wolfgang von Goethe) oder die Einradfahrerinnen, die dieses Jahr nicht in der Turnhalle umher gefahren sind - der Applaus ist ihnen allen sicher. Mächtig Schwung bringt auch Leonie Lasse auf die Bühne, die als Funkemarichen gleich dutzendweise Räder auf der Bühne schlägt.

 

Überraschend sind die Instrumentalwerke des Abends. Erst ertönt die Filmmusik aus der "Fluch der Karibik"-Piratenfilmreihe auf dem Cello, später dann mitten im Frühling das unverwüstliche Thema des Märchenklassikers "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" auf dem Klavier. Dazu werden markante Szenen des Films an die Wand geworfen. Ja, ist denn heut schon Weihnachten?

 

Auch nach der Pause bleibt das Programm musikalisch. Die Schulband, schon seit vielen Jahren fester Bestandteil einer jeden Frühlingsgala, wird von zahlreichen Besuchern in der Aula erwartet. Das melancholische "Ich wollte nie erwachsen sein" wird nur noch getoppt, als die Band den Evergreen "Let it be" anstimmt - ein absoluter Gänsehaut-Moment, der so schnell nicht wiederkommt.

 

Am Ende gibts noch einmal mächtig Beifall für alle hinter den Kulissen, also für die Techniker und Dekorateure und natürlich für Lehrerin Silke Fingas, die den Ablauf gemeinsam mit den Schülern koordiniert hat.

Kunze, Christian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.08.2017 - 06:21 Uhr

Der FSV erlebt zum Start der Fußball-Kreisliga ein 0:7-Heimdebakel gegen Belgern.

mehr