Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kolkraben hacken junges Kalb bei Luppa tot

Vogel-Attacke Kolkraben hacken junges Kalb bei Luppa tot

Kolkraben haben ein Kalb mit ihren Schnäbeln so lange attackiert, bis es starb. Das Jungtier hatte sich offenbar von der Rinderherde, die in der Nähe von Luppa weidete, entfernt und war so leichte Beute für die Vögel geworden.

Kolkraben sind intelligente Tiere, die effektiv jagen.

Quelle: W. Nachtigall

Radegast. Der Frost hat die Umgebung in zartes Weiß getaucht. Auf den Irmrichwiesen am Wald, weit hinter dem Ortsrand von Luppa weidet eine Rinderherde. Der Atem der Tiere friert zu kleinen Wölkchen in der klaren Luft. Als Tierhalterin Sieglinde Karnahl am Nachmittag nach den Rindern sehen will, kommt sie gerade dazu als eine Kuh kalbt. „Ich hab das Kleine noch rausgezogen, es war ganz munter, hat sich kurz geschüttelt und alles war okay“, erzählt sie. Als die die Radegasterin am nächsten Morgen wieder auf die Weide kommt, um dem Kalb die obligatorische Marke zu verpassen, ist das Tier verschwunden.

Mehrmals sucht sie die Umgebung ab, fährt abends noch einmal zur Weide, und findet schließlich in der Dämmerung auf dem Feld ihr Kalb – übel zugerichtet. „Ich hab zuerst gedacht, der Wolf hat das Tier geholt, aber tatsächlich waren es Kolkraben, die sich über das kleine Kälbchen hergemacht haben“, muss sie feststellen. Der herbeigerufene Jäger Karl-Heinz Stephan aus Luppa bestätigt den Verdacht: „Hier waren eindeutig Kolkraben am Werk. Ganz typisch ist, dass diese Vögel auf die Körperöffnungen gehen. Sie haben dem Kalb die Augen ausgehackt und sich dann am Hinterteil zu schaffen gemacht.“ Das Fell ist aufgerissen, der Hüftknochen sichtbar. Für die Tierzüchterin Sieglinde Karnahl war der Anblick des so zugerichteten Jungtieres ein Schock. „Das ist uns noch nie passiert und richtig traurig.“ Offenbar, so vermutet sie, hat sich das neugierige Kalb unter dem Weidezaun von der Herde entfernt und war dann desorientiert und so leichte Beute für die Kolkraben.

„In der Herde wäre das Kalb durch die Mutterkuh geschützt gewesen“, schätzt Jäger Karl-Heinz Stephan, der sich schon oft über die Kolkraben geärgert hat. Vor allem das Niederwild habe unter den räuberischen Vögeln zu leiden. „Die machen Rebhühner, Hasen und Kaninchen kaputt. Sogar Rehkitze sind durch Kolkraben gefährdet.“ In den 60er Jahren seien die Kolkraben vom Aussterben bedroht gewesen und deshalb unter Schutz gestellt worden. Mittlerweile hätte sich die Population längst erholt und würden andere Arten dezimieren. Auch Schäfer haben schon oft beklagt, dass die Vögel Lämmer mit ihren Schnäbel regelrecht tot hacken würden.

Von Jana Brechlin

Radegast dahlen 51.3560941 12.940318
Radegast dahlen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.08.2017 - 12:42 Uhr

Martin Schwibs kickt in der Landesklasse beim HFC Colditz und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel "Sachsen-Knipser der Saison". Bei seiner Trefferquote werden Profis neidisch.

mehr