Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kommunen melden 309 Flutschäden

Kommunen melden 309 Flutschäden

Nordsachsen/Region Oschatz (pfü). Kommunen, Unternehmen und Träger der öffentlichen Daseinsvorsorge haben ihre Flutschäden an den Landkreis Nordsachsen gemeldet.

Insgesamt 309 Einzelmaßnahmen wurden dabei eingereicht.

 

Der Stichtag 31. Juli ist verstrichen, weitere Anträge (Einzelmaßnahmen) können nicht mehr eingereicht oder berücksichtigt werden, teilte die Landkreisverwaltung mit. Die Einzelmaßnahmen wurden bereits vom Aufbaustab in die vom Freistaat Sachsen zur Verfügung gestellte Datenbank eingegeben. Aktuell erfolgt die sogenannte Plausibilitätsprüfung. Hierbei werden alle Einzelmaßnahmen formell und inhaltlich auf Notwendigkeit und Berechtigung überprüft. "Wir als Landratsamt haben die Aufgabe, zu kontrollieren, ob die Anträge im Zusammenhang mit der Flut stehen und weiter bearbeitet werden können, also, ob sie plausibel sind. Im Aufbaustab arbeiten entsprechend kompetente Mitarbeiter beispielsweise des Bauordnungs- und Planungsamtes sowie des Umweltamtes mit", sagte Behördensprecher Rayk Bergner. Bei Bedarf könne auf externe Experten aus Planungs- oder Ingenieurbüros zurückgegriffen werden. Viel Zeit bleibt nicht mehr, die 309 Anträge unter die Lupe zu nehmen.

 

Bis 31. August muss die Prüfung abgeschlossen sein. Bis zu diesem Tag müssen die geprüften Maßnahmepläne dann beim Wiederaufbaustab des Freistaates Sachsen eingereicht werden. Für die Betroffenen des Juni-Hochwassers gibt es drei Termine, die sie einhalten müssen, um Schadensansprüche geltend machen zu können. Kommunen, Unternehmen und Träger der öffentlichen Daseinsvorsorge mussten ihre Anträge wie erwähnt bis Ende Juli beim Landratsamt Nordsachsen stellen. Private Unternehmen der sogenannten gewerblichen Wirtschaft, Landwirtschaftsunternehmen sowie Freiberufler stellen ihre Anträge bei der Sächsischen Aufbaubank bis zum 31. Dezember dieses Jahres. Privatpersonen und Vereine können Anträge bis 31. Dezember 2014 bei der Sächsischen Aufbaubank einreichen.

 

Aus dem Altkreis Oschatz haben folgende Kommunen und die Döllnitzbahn Flutschäden gemeldet:

 

Gemeinde Cavertitz: 32 Maßnahmen

 

Stadt Dahlen: drei Maßnahmen

 

Stadt Mügeln: acht Maßnahmen

 

Wermsdorf: 19 Maßnahmen

 

Döllnitzbahn: eine Maßnahme

 

@Weitere Informationen unter www.landkreis-nordsachsen.de

 

© Kommentar

Frank Pfütze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr