Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Kompetenztest in Oschatz: Kreuze setzen will gelernt sein
Region Oschatz Kompetenztest in Oschatz: Kreuze setzen will gelernt sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 11.06.2017
fre Quelle: ALL
Anzeige
Oschatz/Lonnewitz

Die Luft ist raus – Oschatz bekommt beim Fahrradklimatest nur die Note 4,3. Vielleicht sollten die 62 Menschen, die teilgenommen haben, vom herkömmlichen Rad aufs BMX umsatteln. Diese Modelle sind ungemein gefragt, was die knapp 100 Starter beim jüngsten Rennen in Lonnewitz belegen. Mit dem Spezial-Rad unterm Hintern meistern die Pedalritter lästige Engstellen, Schlaglöcher und unübersichtliche Baustellen – und schon herrscht besseres Fahrradklima!

Die korrekte Handhabung des BMX-Rades lehren den Anfängern die erfahrenen Mitglieder des Vereins „Lonnewitz wächst“. Bevor die Nachwuchspiloten mit den Jugendrädern losdüsen können, erwerben sie eine BMX-Berechtigung. Denn, korrekt wie wir es kennen, geht nichts ohne einen Nachweis. Das hat sich bewährt – so legt jeder künftige Autofahrer eine theoretische und eine praktische Prüfung ab. Auch die in Oberschule und Gymnasium erworbenen Kenntnisse werden schriftlich und mündlich getestet, ehe Schüler ein Zeugnis erhalten, und schließlich muss, der Brände löschen und Menschen retten möchte, Lehrgänge besuchen und darf sich erst dann Feuerwehrmann nennen, wenn alle Handgriffe sitzen. Ja, selbst jene, die in Deutschland einen Strick samt Haken und Köder an einen Stock binden und das so entstandene Werkzeug zum Fische fangen ins Wasser halten, benötigen einen Angelschein.

Ausgenommen von solchen Zertifikaten ist nur eine Disziplin. Jeder Deutsche, der volljährig wird, ohne vor ein Auto gelaufen zu sein, darf immer wieder sonntags von 8 bis 18 Uhr in eine Wahlkabine treten und mit einem Stift auf dem ihm ausgehändigten Blatt Papier Kreuze hinter Parteien setzen – das geht seltsamerweise ohne Kompetenz-Tests.

Von Christian Kunze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Claudia Simon-Lehmann ist die neue Vorsitzende des Fördervereins Wermsdorfer Schulen. Die engagierten Mitglieder für die Einrichtungen in Wermsdorf und Calbitz wählten die Wermsdorferin jetzt einstimmig. Sie löst Dörthe Eskildsen ab. Im Zuge der Wahl gab es weitere Veränderungen beim Vorstandspersonal.

10.06.2017

Für die Anlieger ist die geplante Erweiterung des Kaolintagebaus bei Kemmlitz ein Aufreger. Jenseits aller Emotionen fordert das sächsische Oberbergamt von der Kommune eine Stellungnahme zu diesem Vorhaben. Dabei spielen insbesondere Wege und Straßen, Lärmschutz und die Rekultivierung eine Rolle. Am Donnerstag stimmte der Stadtrat über diese Stellungnahme ab.

13.06.2017

In der Oschatzer Innenstadt wird es keine Werbung auf den Kästen der Deutschen Telekom geben. Der Hauptausschuss hatte sich auf seiner vergangenen Sitzung darauf verständigt. Die Firma Stadtbild hat angefragt, ob sie die Kästen für Werbezwecke nutzen dürfe.

13.06.2017
Anzeige