Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Konzertbesucher in Wermsdorf müssen Knöllchen nicht bezahlen

Knöllchen Konzertbesucher in Wermsdorf müssen Knöllchen nicht bezahlen

Nach dem Konzert des Hoch- und Deutschmeister-Ensembles auf dem Gelände von Schloss Hubertusburg haben Besucher, die im Parkverbot standen, Knöllchen erhalten. Die Gemeinde will bereits überwiesenes Geld jetzt zurückerstatten. Grund: Die Ausweichparkplätze waren nicht ausreichend ausgeschildert.

Rund 1600 Zuhörer besuchten das Konzert am Sonntag in Wermsdorf. Einige von ihnen hatten anschließend ein Knöllchen am Auto.

Quelle: Bärbel Schumann

Wermsdorf. Eben noch beschwingt vom Konzert und kurz darauf verärgert vor dem Knöllchen: So sah für etliche Besucher der Sonntagabend in Wermsdorf aus. Rund 1600 Gäste waren zum Auftritt des Hoch- und Deutschmeister-Ensembles auf den Schlosshof Hubertusburg gekommen (wir berichteten). Nicht alle stellten ihre Autos auf den offiziellen Parkplätzen ab, auch weil die Flächen dort gar nicht ausreichten – und landeten im Parkverbot. Die gute Nachricht: Wer angesichts belegter Parkbuchten und immer knapper werdender Zeit vor Konzertbeginn falsch geparkt hat, für den soll der Abend folgenlos bleiben. Das hat Wermsdorfs Bürgermeister Matthias Müller (CDU) angekündigt. „Ich entschuldige mich persönlich bei allen, die am vergangenen Sonntag ein Knöllchen erhalten haben, für die Unannehmlichkeiten“, erklärt er.

Der Vollzugsbedienstete habe die klare Anweisung erhalten, nicht aktiv zu werden. Konsequenzen wegen der Knöllchenverteilung habe es bereits gegeben. „Die notierten Fahrzeuge werden von uns nicht in das Computerprogramm eingegeben, so dass niemand Post von uns erhalten wird. Wenn Überweisungen getätigt werden, erhalten die Betroffenen ihr Geld zurück“, kündigt der Bürgermeister an.

Hintergrund sind offenbar Versäumnisse im Vorfeld des Konzerts. Weil zuvor geplante Auftritte des Bläserensembles in Meißen oder auf Augustusburg abgesagt wurden und die Karten dazu auch in Wermsdorf gültig waren, kamen noch einmal mehr Gäste als zunächst vorgesehen auf den Schlosshof. Deshalb sollten Autofahrer auf die Flächen, die auch zum Horstseefischen als Parkplätze genutzt werden, verwiesen werden. „Die Absprachen mit dem Veranstalter hätten unsererseits dahingehend deutlicher sein müssen, dass die Parkplätze eindeutig hätten ausgeschildert werden müssen, was nicht erfolgte“, räumt Matthias Müller ein.

Von Jana Brechlin

Wermsdorf 51.2803708 12.940642
Wermsdorf
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr