Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Konzertreise sogar bis zum Bodensee
Region Oschatz Konzertreise sogar bis zum Bodensee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 18.12.2013

OAZ sprach mit Hans Esch, dem organisatorischen Leiter.

Frage: Am Sonntag geht die diesjährige Konzertsaison für die Mitglieder ihres Vereines zu Ende. Wie sieht die Bilanz aus?

Hans Esch: In diesem Jahr haben wir 33 Konzerte und Auftritte absolviert. Die weiteste Reise zu einem Auftritt traten wir am letzten Maiwochenende an, wo wir an den Bodensee reisten. Dort spielten wir beim Hafenfest der Mügelner Partnergemeinde Bodman-Ludwigshafen und in der Sornzig-Ablaßer Partnergemeinde Oehningen. Aber auch in unserer Region waren wir unterwegs, wie beispielsweise beim Sommerfest im Mügelner AWO-Seniorenzentrum oder zur 1000-Jahr-Feier von Glossen.

Wie fällt ihre Einschätzung aus?

Das 65. Jahr des Bestehens unserer Kapelle war ein erfolgreiches. Wir haben Traditionen und Bewährtes wie den Auftritt zu unserer Saisoneröffnung in Leipnitz oder das Mügelner Altstadtfest fortgesetzt. Gepflegt haben wir unsere Freundschaft zur Feuerwehrkapelle in Großhartmannsdorf. Unsere Fans halten uns weiterhin die Treue und einige reisen sogar zu unseren Auftritten mit. Danke dafür. Eine kleine Feier zum 65. Kapellengeburtstag gab es natürlich auch. Wir sind mit dem Jahr zufrieden.

Heißt zufrieden auch wunschlos glücklich?

Glücklich sind wir, dass wir als Blaskapelle des Kemmlitzer Kaolinwerkes seit Jahren mit der Bereitstellung unseres Probenraumes unterstützt werden. Auch nach dem Wechsel an der Spitze der Betriebsleitung hat sich da nichts geändert. Dafür kann man nicht genug danken. Glücklich sind wir auch, dass wir bei Engpässen in der Besetzung von anderen Musikern, wie den Jahnataler Blasmusikanten, unterstützt werden. Sicher würden wir uns neue und jüngere Mitstreiter bei uns in der Kapelle wünschen, um den Fortbestand unseres Vereines zu sichern. Derzeit sind wir 18 Hobbymusiker, darunter vier Frauen. Viele sind seit Jahrzehnten dabei. Ich bin zum Beispiel der älteste noch aktive Musiker in unseren Reihen. Seit 1964 gehöre ich den Kemmlitzer Blasmusikanten an. Da macht man sich schon Gedanken um die Zukunft der Kapelle. Wer sich uns anschließen möchte und schon ein Instrument spielt, kann gern im Januar dienstags zu unseren Proben in Kemmlitz in der Zeit von 19 bis 21 Uhr vorbei schauen.

Welche Pläne gibt es für 2014?

Die Palette reicht vom Kurkonzert bis hin zum Gastspiel in Senioreneinrichtungen. So werden wir beispielsweise am 26.Oktober ins Erzgebirge nach Olbernhau fahren. Im Gegenzug kommen die dortigen Berglandmusikanten in unsere Region. Aber bis dahin ist noch viel Zeit. Schauen wir lieber auf unseren letzten Auftritt in diesem Jahr am Sonntag in Oschatz, wo wir unser Publikum mit vielen bekannten weihnachtlichen Stücken erfreuen und so auf das Fest einstimmen wollen.

Fragen: Bärbel Schumann

Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Termin im Landtag: Am Dienstag überreichte der Oschatzer Stadt- und Kreisrat Lutz Biedermann (FDP) eine Massenpetition gegen die bei Terpitz geplante industrielle Biogasanlage der ProNatur GmbH und Co.

18.12.2013

Seit dieser Woche sind die beiden Unternehmen Jäger Immobilien und der Kunststoffzaun-Hersteller Fewo offiziell unter einem neuen Dach zu Hause.

18.12.2013

Für die jüngsten Tanzsportler des 1. TSC Oschatz hat der 8. Dezember 2013 eine besondere Bedeutung. Der Tanzclub Rot-Weiß Leipzig hatte an diesem Tag Tanzsportler aus Grimma und Oschatz zu einem Freundschaftsturnier in die Vereinstrainingsstätte nach Leipzig eingeladen.

18.12.2013
Anzeige