Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz ?Kopfgeld? auf Hähnchenmarder
Region Oschatz ?Kopfgeld? auf Hähnchenmarder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 23.05.2013
Ärger am Mittwochmorgen. Die Beamten des Oschatzer Polizeirevieres müssen erneut einen Einbruch in den Hähnchenimbiss aufnehmen. Jetzt will Roland Geiser mit einer Belohnung die Aufklärung beschleunigen. Fotomontage: Sven Bartsch

Denn innerhalb von kürzester Zeit wurde drei Mal in den Imbiss eingebrochen. Jetzt will Unternehmenschef Roland Geiser einen unkonventionellen Weg gehen und eine Belohnung für die Ergreifung der Täter aussetzen.

"Ich stelle eine ,Kopfprämie' von 500 Euro zur Verfügung, die zur Überführung und Verurteilung der Einbrecher führt", verkündete gestern Roland Geiser. Er ist der Geschäftsführer des Geflügelverkaufs Roland Geiser. Das Unternehmen ist im bayrischen Ingolstadt beheimatet, betreibt aber inzwischen in zahlreichen Bundesländern Filialen, so auch in Oschatz. Seit vier Jahren steht der Verkaufswagen mit den Grillspezialität auf dem Parkplatz am Einkaufszentrum. "Wir sind ein Unternehmen, welches über zahlreiche Imbissbuden und Imbisswagen verfügt. Da sind Einbrüche nicht selten. Aber in Oschatz gibt es seit einer Woche eine ganze Einbruchsserie, die mir und den Kollegen in Oschatz das Leben schwer macht", sagt Roland Geiser. Die Einbrüche ereignen sich immer in der Nacht, wenn das Gelände des Einkaufszentrums kaum noch belebt ist. Die Einbrecher knacken die Eingangstür und nehmen dann mit, was nicht niet- und nagelfest ist. "Manchmal fehlt Ware, dann aber auch Ausrüstung. Und was uns ganz besonders schmerzt, sind die Sachschäden, welche die Diebe anrichten. An manchen Tagen konnten wir die Mahlzeiten nicht zubereiten, weil die Technik zerstört war", berichtet Roland Geiser verärgert. "Die Situation geht meinen Mitarbeitern vor Ort inzwischen ganz schön an die Nieren", gesteht der Bayer. Aus diesem Grund hat er sich entschlossen, selbst die Initiative zu ergreifen und hat eine Belohnung für die Ergreifung der Täter ausgelobt. "Wir brauchen uns nichts vormachen. Die Polizei macht eine gute Arbeit, kann aber nicht ständig vor dem Einkaufszentrum stehen. Deshalb verspreche ich mir von der Belohnung wichtige Hinweise, damit den Einbrechern das Handwerk gelegt werden kann", so der Geschäftsführer. Hinweise, die zur Aufklärung führen, sollten der Polizei gemeldet werden.

Einen vergleichbaren Fall hatte Roland Geiser in einer Filiale in Plauen. Auch dort wurde in Zusammenarbeit mit der örtlichen Polizei eine Belohnung ausgesetzt. "Wir haben damals gute Erfahrungen gemacht und hoffen auch in Oschatz auf Erfolg", sagt er.

Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ohne einen Punkt abzugeben, haben die kleinen Handballerinnen der ersten Mannschaft der NSG Rio in der E-Jugend weiblich die Spielsaison 2012/2013 beendet.

23.05.2013

Bevor die Sächsische Familienministerin Christine Clauß (CDU) am 1. Juni im O-Schatz-Park den Sächsischen Familientag eröffnen wird, war sie gestern zu einer Stippvisite vor Ort.

22.05.2013

Der Freistaat Sachsen unterstützt die Arbeit der Suchtberatungs- und Behandlungsstellen (SBBS) in Nordsachsen. Die Landesdirektion Sachsen hat der Stadt Leipzig und den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen 1034000 Euro für ihre Arbeit bewilligt.

22.05.2013
Anzeige